Hallo Reisender!
Wir sind ein RPG Forum, welches auf den Anime "Sailor Moon" basiert. Jedoch sind auch User welche sich nicht mit Sailor Moon auskennen herzlich Willkommen!
Bist du mutig und möchtest dich einer neuen Herausforderung stellen? Dann melde dich an und fülle den Steckbrief aus. Sobald er angenommen wurde, kann dein Abenteuer beginnen!
Falls etwas unklar ist, kannst du uns gerne fragen. Wir sind eine nette Community und sehr hilfsbereit.

Wir freuen uns schon auf dich!


Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!


Sea of Serenity TOP 100Gallery Yuri ToplisteUnlimited-Manga TopSitesAdo-Finder
» Sailor Nibiru
Mi 22 Nov - 20:06 von Sailor Dark Souls

» Tagebuch, Spieltag 5
Di 21 Nov - 8:34 von Sailor Lulea

» Anfragen
So 19 Nov - 11:38 von Gast

» Blacklist
Do 16 Nov - 11:28 von Sailor Lulea

» Alt bekannt im neuen Gewand.
Mi 15 Nov - 3:34 von Sailor Nibiru

» Servus
Di 14 Nov - 19:46 von Guardian Vaan

» Sailor Ardor
Di 14 Nov - 18:25 von Sailor Ardor

» Allgemeine Vorlage
Di 14 Nov - 17:55 von Sailor Galaxia

» Allgemeine Vorlage
Di 14 Nov - 17:54 von Sailor Galaxia

 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche



 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Dorfschmiede

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Dorfschmiede   So 18 Jan - 20:42

Ein aus grob behauenen Natursteinen gemauertes Gebäude beherbergt die Dorfschmiede. Im Inneren befinden sich mehrere Feuerstellen mit automatischer Luftzufuhr.
Sie lässt sich mit einfachen Drehreglern einstellen.
Mit Luft wird sie über ein Rohrsystem von einem dampfbetriebenen Blasebalg versorgt.
Es gibt mehrere Ambosse und jedes erdenkliche Schmiedewerkzeug.


Achtung! Überschwemmung! (Spieltag 3, 11 Uhr):
 

Nachwirkungen der Überschwemmung:

Spieltag 4:
Auf den Straßen sind überall Pfützen und eine dünne Schlammschicht liegt auf ihnen.
Am Rand sieht man überall Schlammberge.
An den Häusern sieht man die heller werdende Flutmarke. (1,5m)


_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.


Zuletzt von Sailor Ardor am Fr 15 Jan - 16:29 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   So 18 Jan - 21:05

cf Das Dorf Minar/Gasthaus "Zur gestopften Gans"

cf Das Dorf Minar/Nördlicher Flusslauf am Dorfrand

Akira hatte sich aus der Luft einen sehr guten Überblick über das Darf selbst und die angrenzenden Ländereien. Sogar bis zu den Hängen der gewaltigen Berge war er geflogen und hatte sein Gestein begutachtet. Hier könnte man eine prächtige Bux-Kolonie in den Fels und den Boden graben. Ausreichend Mineralien und Erze würden sich hier auch finden lassen.

Ein eindringliches Gefühl zog ihn zurück nach Minar. In der Luft schmeckte er das Aroma heißen Metalls und ließ sich neben der Tür der Dorfschmiede auf einem Zaun nieder. So wie er die Schmiedin vom Volk der Ardor einschätzte würden sie und ihre Begleiter früher oder später hier auftauchen. Kein ardorianischer Schmied würde so einem Ort schon aus Interesse am Handwerk fernbleiben.


Der Beschreibung der Wirtin folgend standen sie wenige Minuten Später vor einem gemauerten Natursteinhaus. Über dem Eingang hing ein Hufeisen und ein Hammer. Der Geruch ließ keinen Zweifel offen. „Sieht doch sehr vielversprechend aus.“ Sailor Ardor drehte sich du Riyu um. „Wie findest du das Schmuckstück?“ deutete auf ein offenes Fenster in dem eine Feuerstelle und einen Blasebalg in einer Ecke sehen konnte und machte erwartungsvolle Augen.

Der Bux erkannte Ardor sofort, flog an sie heran, rieb seinen Kopf an ihrem und machte es sich in ihren Haaren gemütlich.

„Kluger Bux.“ begrüßte sie den kleinen Vogel und ließ ihn gewähren. Sailor Ardor war gespannt was er ihr so alles erzählen würde. Jetzt gedoch wollte sie das Innere begutachten. „Warst du schon in einer Schmiede?“ fragte sie Riyu geschäftsmäßig. Es klang nicht überheblich oder herablassen, es klang eher so als ob sie sichergehen wollte, dass er unbekannte Gerätschaften nicht achtlos berührte.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Chakami
Kampfpunkte: 49
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 413245
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 629
» Handwerk Handwerk :
Steinmetz:
100EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Mo 19 Jan - 17:52

(cf: Gaststätte zur gestopften Gans)


Es dauerte nicht lange bis sie die Schmiede gefunden hatten und Ardor schien sehr begeistert zu sein, was Riyu freute und ihn zum lächeln brachte.
Als sie ihn nach seiner Meinung fragte, antwortete er:"Ähm ja.. Sieht aus wie eine gute Schmiede."
Was sollte er auch sonst sagen? Er besaß dafür keine so große Begeisterung wie Ardor.
"Natürlich war ich schon in einer Schmiede.", beantwortete Riyu Ardor's Frage. Er hatte nur noch nie in einer gearbeitet. Aber wenn seine Rüstung mal kaputt oder zerbeult war, suchte er immer den Dorfschmied auf. Dieser hat sie dann repariert. Jedenfalls merkte er sofort, dass Ardor in ihrem Element war. Wenn er sie mal suchen würde wusste er in Zukunft, wo er sie finden könnte.
Als auch ihr Begleiter wieder zu ihnen stieß, fragte Riyu:"Sollen wir rein gehen?"


Chakami fühlte sich hier nicht sonderlich wohl. Dieser Gestank störte seinen ausgeprägtem Geruchssinn. Aber er sagte nichts dazu und schaute nur leicht angewidert drein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Mo 19 Jan - 20:07

Seine Reaktion war freilich nicht so überschwänglich, jedoch freute er sich über ihre Reaktion am meisten, was wiederum Sailor Ardor nett von ihm fand. „Sehr gut, dann muss ich ja nicht drauf achten, was du womöglich anstellen könntest. Oder ob dir ein Hammer an den Kopf fliegt.“ überlegte sie sachlich und lächelte.

Was für eine Frage. „Was denn sonst?“ Sie schüttelte leicht den Kopf. Sailor Adror brannte geradezu darauf. Sie öffnete die Tür und ließ sie für Riyu offen. Prüfend ging ihr Blick von der einen zur anderen Ecke. Es gab hier mehrere Feuerstellen. Einen dampfgetriebenen Blasebalg und Werkzeug in allen Formen und Größen.

Ein älterer Mann schaute fragend auf. Er trug eine Lederkluft, keinen Bart und nach hinten liegende längere Haare, die an einigen Ecken schon Grauansätze zeigten.

„Seid gegrüßt Fremder.“ Sailor Ardor hob grüßen die Hand.

Er lächelte irritiert über diese Förmlichkeit und schaute das Mädchen und den jungen Mann an. „Ich bin hier der Schmied, was kann ich für dich tun?“

„Mit ihrer Erlaubnis würde ich ihre Schmiede gerne nutzen. Ich möchte meine Ausbildung als Schmiedin abschließen und mir dann ein eigenes Meisterschwert schmieden.“ bat sie freundlich und schaute dem Schmied gelassen in die Augen.

Komisches Mädchen, so eine hatte er noch nie getroffen, wollte die glatt seine alles geliebte Schmiede nutzen. Nach einer wohlbedachten Minute, in der er sie musterte und gelegentlich den Blick zu ihren Begleiter sprangen ließ, nickte er. „Zeig mir was du drauf hast und dann überlege ich es mir.“ er deutete auf ein im Feuer liegendes Stück Metall und dann auf ein Hufeisen neben der Feuerstelle. „Es muss genau die selben Abmessungen haben.“ erklärte er schlicht.

Sailor Ardor nickte ebenfalls. „Wie sie wünschen.“ dann drehte sie sich zu Riyu um. „War zu erwarten, er will mich testen.“ ging zur Feuerstelle, betrachtete eingehend mehrere Werkzeuge, drehte mit einem prüfenden Blick das glühende Metall mit einer Zange und ergriff dann einen Hammer. Zuerst prüfte sie mit mehreren sanften Schlägen die Beschaffenheit. Es war ein einfacher Stahl und konnte leicht geschmiedet werden. Geschickt schlug sie es länger und dünner, hielt den entstandenen Stab in die Glut, nutzte dann den runden Teil des Ambosses und formte es in der vorgegebenen Weise.
Etwas stimmte jedoch nicht, es war etwas höher und nicht ganz so flach wie das Original. Sie verschwendete keinen Gedanken daran und legte das Hufeisen ins Feuer. Löcher hatte es auch keine.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Chakami
Kampfpunkte: 49
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 413245
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 629
» Handwerk Handwerk :
Steinmetz:
100EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Di 20 Jan - 14:30

Drinnen stank es nicht nur, es war auch noch ziemlich warm. Riyu hoffte, dass sie sich hier nicht allzu lange aufhalten würden, doch das Glück war wohl nicht mit ihm, denn Ardor wollte hier ihre Ausbildung abschließen und sollte ein Hufeisen anfertigen.
"Na dann zeig ihm mal was du drauf hast.", meinte Riyu und zwinkerte ihr zu. Während sie mit ihrer Arbeit begann, stellte sich Riyu neben das Fenster und beobachtete sie dabei. Anscheinend war es doch nicht so einfach wie es aussah, denn Ardor's Hufeisen hatte nur wenig Ähnlichkeit mit dem Original. Er blickte zu Chakami und bemerkte, dass dieser Ort überhaupt nichts für den Wolf war.
"Möchtest du solange raus gehen?", fragte Riyu ihn.

Chakami nickte und sagte:"Ja, gerne."
Er ist nur aus Höflichkeit mit hier reingekommen und verließ somit den Raum wieder. Vor der Tür stank es zwar immernoch, aber es war nicht mehr allzu schlimm. Die Zeit könnte er nutzen ein kleines Nickerchen zu halten, weshalb er es sich direkt neben der Tür bequem machte und seine Augen schloss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Di 20 Jan - 16:16

Mittlerweile tropfte der Schweiß von Sailor Ardors Stirn, die Hitze und die körperliche Anstrengung taten ihr Werk. Obwohl wie erst wenige Tage aus ihrem normales Tagesablauf heraus war, hatte sie das Gefühl, sie spüre schon Anzeichen einer Entwöhnung, oder an dem Druck, der trotz der leicht aussehenden Aufgabe innerlich auf ihr lastete.

Ein junger Mann betrat die Schmiede und blickte fragend seinen Chef an, der winkte ihm. „Sie will die Schmiede nutzen, hab ihr eine Aufgabe gestellt.“ erklärte er schlicht, wobei er flüsterte.

Sie achtete weniger aus Riyu und Chakami, seinen Blick bemerkte sie schon. „He, schau nicht so kritisch, ich bin noch nicht fertig.“ erklärte sie ihm. „Die Löcher fehlen noch, daher sieht es so aus.“ Geschickte setzte sie einen Dorn in eine Vertiefung des Amboss und wechselte den Hammer, er besaß in der Mitte eine Einbuchtung. „Schau her, damit kann man die Löcher schlagen.“ erklärte sie, nebenbei tupfte sie sich die Stirn mit einem Tuch ab. Der Stahl war nun wieder weißglühend und die Grauhaarige nahm in mit der Zange am langen Ende heraus. An den entsprechenden Stellen legte sie das Hufeisen auf den Dorn, schlug darauf, drehte es und wiederholte es von der Anderen Seite. So verfuhr sie bei allen Löchern. Langsam wurde da Hufeisen etwas dünner und breiter. Zuletzt erhitzte sie das Hufeisen erneut, und schnitt mit einer rundlichen Zange das lange Ende entsprechend ab. Gezielte letzte Schläge mit dem flachen Hammer brachte den letzten Schliff.

Der Schmied nickte, wartete jedoch noch auf etwas.

So, als würde sie jeden Tag Hufeisen schmieden legte sie es abermals in die Glut, nahm es dann heraus und tauchte es in ein Wasserbecken, wobei es vernehmbar zischte. Dann legte sie es in die Nähe des Feuers, jedoch nicht in die Glut.
Nachdem sie alle Werkzeuge weggeräumt hatte schaute sie erst Riyu und dann den Schmied an. Er war wohl kein Freund großer Worte und nickte nur zustimmend. Der junge Mann jedoch pfiff begeistert. „Können wir die behalten?“ Sogleich fing er sich eine Kopfnuss ein.

„Sei nicht so faul.“ An Sailor Ardor gewandt: „Gut, du darfst meine Schmiede benutzen, jedoch musst du dann für mich das eine oder andere Stück anfertigen.“ lautete sein Urteil.

Ihr viel ein Stein vom Herzen. „Vielen Dank.“ sprach sie erfreut. „Bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit werde ich vorbeikommen, nachmittags oder abends.“ versprach sie, legte die rechte Hand an den Hals und hob die linke zum Abschied. Somit hatte sie ein weiteres Fragment beisammen. Gerade war es Sailor Ardor nicht möglich ihre Gedanken in Worte zu fassen.

„Gut, gelehrige Hände kann ich immer gebrauchen.“ nickte mal wieder, diesmal jedoch auch Riyu zu und wandte sich gleich wieder an seinen Gehilfen. „Und da,“ riet er ihm „solltest mal in die Hufe kommen, wir brauchen noch Hufnägel.“ Schon war er wieder bei der Arbeit.

Die Kriegerin lächelte zufrieden. „So, hier sind wir fertig für heute. Hast du noch einen Vorschlag?“ tupfte sich die Stirn und wrang das Tuch danach aus. Alles in allem machte sie einen sehr vergnügten Eindruck.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Chakami
Kampfpunkte: 49
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 413245
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 629
» Handwerk Handwerk :
Steinmetz:
100EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Di 20 Jan - 19:00

Ein weiterer Mann betrat die Schmiede. Anscheinend arbeitete er ebenfalls hier.
Riyu nickte ihm grüßend zu und blickte dann wieder zu Ardor, doch diese schien sich dabei nicht wohl zu fühlen und rechtfertigte sich für ihren Hufeisen.
"Ähm tut mir Leid. Ich schaue weg.", meinte Riyu und blickte aus dem Fenster. Er selbst hatte keine Ahnung davon. Dann hörte er sie rufen, dass er herschauen sollte und dies tat er auch.
"Achso.", sagte er nur knapp, während sie die Lächer in das Hufeisen schlug. Es kam ihm fast so vor, als würde sie ihm beweisen wollen, das sie es drauf hatte. Aber das brauchte sie nicht.

Als sie schließlich fertig war, schienen beide Arbeiter sehr zufrieden zu sein und stellten Ardor ihre Schmiede zur Verfügung.
Als die Arbeit beendet war, fragte Ardor ihn, was sie als nächstes machen könnten.
"Gute Arbeit übrigens.", lobte Riyu sie ebenfalls und bemerkte dabei, dass sie ziemlich verschwitzt war. Nun hatten sie eines gemeinsam. Sie rochen beide nach Schweiß. Da fiel Riyu nur eines ein:"Ich glaube wir können beide eine Abkühlung gebrauchen. Vielleicht gibt es hier in der Nähe einen See oder etwas in der Art. Nach einem harten Tag in Oberon sind wir immer in den See baden gegangen." Es gab da nur einen Unterschied: Bei solchen Bädern waren nie Frauen anwesend gewesen, aber das wäre halb so wild.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Di 20 Jan - 20:20

„Das sollte nicht zurechtweisend klingen, du hast nur so geschaut und ich wollte dir zeigen warum das Pferdeeisen vor der Lochung anders aussieht. Wenn die Form vorher bereits stimmen würde und du es dann lochst wird es zu breit und dünn. Wenn Metall abkühlt zieht es sich zusammen, darf man auch nicht vernachlässigen.“ und klang bei ihrer kleinen Ausführung sehr freundlich.
Als Riyu ihn dann noch lobte bekamen ihre Wangen einen Rotschimmer, der dank der Anstrengung jedoch kaum sichtbar war, hoffte sie. „Äh, danke.“ und wusste mal nicht, was sie über so ein Lob sagen sollte.

Was sollte sie denn jetzt sagen? Er wollte mit ihr baden gehen. „Ich habe keine Badekleidung dabei.“ Sie hatte bei ihm auch keine gesehen, wollte er etwa ohne Kleidung ins Wasser? Hätte sie gleich ablehnen sollen? „Ich war mal vor vielen Jahren in einem Bad in der Stadt, aber da gab es getrennte Bereiche für Männer und Frauen.“ dachte sie eher laut. „Wasser ist für ein Wüstenvolk sehr kostbar. Für uns ist der Anblick einer Wasserverschwendung gewöhnungsbedürftig.“ Er und andere hielten sie eh für verklemmt, aus ihrer Sicht mochte das wohl so sein.
„Ich hatte eher an ein abendliches Training gedacht. Caius meinte wir sollen mit unseren Kräften selbständig üben.

Ähm.“ doch dann sagte sie nichts mehr.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Chakami
Kampfpunkte: 49
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 413245
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 629
» Handwerk Handwerk :
Steinmetz:
100EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Di 20 Jan - 20:35

Ardor schien sich nicht dabei wohl zu fühlen mit ihm einen Teich aufzusuchen, da sie es nur kannte, wenn Männer und Frauen getrennt gingen. Das konnte Riyu einerseits verstehen, aber stattdessen zu trainieren fand er nicht so toll.
"Naja, wir haben doch Unterwäsche... oder... nicht...", meinte Riyu vorsichtig, "Und Wasserverschwendung wäre es auch nicht. Es ist ein See. Das Wasser ist so oder so nicht das sauberste." Nun bereute er es sie überhaupt gefragt zu haben. Ardor war nicht so locker wie die Frauen auf Oberon,"Tut mir Leid. ich hätte dich das nicht fragen sollen.", fügte er noch hinzu.
Er verließ gemeinsam mit ihr die Schmiede und sah zu Chakami, der auf dem Boden lag und schlief.
"Hey! Aufwachen Schlafmütze! Wir gehen weiter!", rief er.
Chakami öffnete nur ein Auge und brauchte eine Weile, bis er sich aufrichtete. Er hatte gedacht, dass sie länger hier bleiben würden.
Riyu wandte sich an Ardor:"Gut, wenn du nicht magst, werde ich eben dieses Gerät in meinem Zimmer benutzen. Die anderen nennen es Dusche. Aber nimm es mir nicht übel. Ich hatte heute vier Stunden Sport und zwei Stunden Zauberkunde. Halt mich nicht für faul aber... Für heute habe ich genug trainiert." Er lachte kurz auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Di 20 Jan - 21:41

Jetzt hatte sie es sich mit ihm verscherzt. .Mutig fasste sich sich ein Herz uns erklärte es ihm. „Bei dieser Kleidung trage ich oben herum keine Unterwäsche. Ich bin auch ein trockeneres und viel wärmeres Wetter gewöhnt. Selbst wenn ich mich jetzt zurück verwandeln würde wäre meine Unterwäsche nass und ich habe keine Ahnung wie sich mein Körper verändert hat, seit ich Sailor Ardor bin.“ Bei ihrer üblichen Alltagskleidung trug sie auch keinen BH, da sie bei ihrer Art von Kleidung meist unnötig war. Einem jungen Mann musste man dies jedoch nicht all zu deutlich sagen.
Von ihrer Abfuhr gekränkt verließ Riyu die Schmiede und sie folgte ihm.

Die beiden Schmiede hatten von ihrer Unterhaltung nichts mitbekommen, der Meister hämmerte bereits Hufeisen und der Geselle die Hufnägel.

„Das war nicht böse gemeint. Und duschen haben wir auch auf meiner Welt, wobei unsere mit einer Mischung aus Schallwellen und Feinnebel funktionieren.“ und pikste ihm in die Seite. „Wir sind keine ungewaschenen Barbaren.“ wobei sie erheitert lachte. Es war eine Zwickmühle. Da halfen ihr selbst ihre Kräfte und die Verwandlung nichts.
In Sachen Training waren sie grundverschieden, Riyu sitzen lassen wollte sie jedoch auch nicht so ohne weiteres. „Achso, dann lieber kein Training, wir wollen keinen Schaden bei dir riskieren.“ es klang ein wenig frech.
Gerade war sie einige Schritt gegangen, dann hatte sie einen Geistesblitz. „Wenn ich mich verwandle umhüllt mich eine Glut, die Kleidung ist feuerfest, funken bleiben an ihr hängen oder fliegen weiter.“ In ihrem Kopf formierte sich ein Plan. Der rasch an Gestalt annahm.

„Lass uns baden gehen, ich lass einfach meine Kleidung an.“

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Chakami
Kampfpunkte: 49
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 413245
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 629
» Handwerk Handwerk :
Steinmetz:
100EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Mi 21 Jan - 19:49

Ardor erklärte ihm, wie es mit ihrer Unterwäsche und ihrem veränderten Körper war und nun wurde Riyu das Thema doch etwas unangenehm.
"Wie ich bereits sagte, wir brauchen nicht gehen wenn du nicht magst.", meinte er daraufhin und lächelte sie an. Trotzdem fragte er sich, was sie mit der Körperveränderung meinte? War sie nun überall behaart oder wuchsen ihr Dinge die eigentlich nicht wachsen sollten oder... Er beendete diese Gedanken lieber, bevor sie noch ausschweiften. Sein Körper hatte sich jedenfalls nicht verändert und das war auch gut so.

Dann redete Ardor von den Duschen ihrer Welt, doch mit Schallwellen konnte Riyu nichts anfangen.
"Bei uns wird nur im See gebadet oder in einer Wanne.", erklärte er,"Und ich habe nie gedacht, dass ihr ungewaschene Barbaren seid."
Er musste lachen.

Dann beschloss Ardor doch baden zu gehen und zwar in ihrer Kleidung. Zuerst sah Riyu sie mit hochgezogenen Augenbrauen an.
"Okay, dann lass uns einen See suchen.", meinte er schließlich erfreut und ging voraus.

(tbc: Teich in Minar)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Mi 21 Jan - 20:46

Was für ein Gesichtsausdruck, was immer er gerade dachte, es waren garantiert keine Sachen, über die man so öffentlich reden sollte. Sailor Ardor kam zu dem Schluss es ihm in einer ruhigeren Minute zu erklären. Innerlich musste sie doch schmunzeln, wahrte jedoch eine neutralen Gesichtsausdruck.

„Ich folge dir.“ war ihre knappe Antwort auf Riyus wieder leicht ausgelasseneren Stimmung.

tbc Das Dorf Minar/Teich in Minar (mit Akira)

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   So 24 Jan - 18:16

cf Senshi Akademie/Das Dorf Minar/Schneidere (mit Akira und Sailor Lulea, wenn sie will)

In der Schneiderei hatte sich Akira ganz still verhalten und sich in Sailor Ardors Kopfhaare gekuschelt. Kaum waren sie aus dem Haus raus hörte er wie Ardor aufatmete.
Die Anspannung verließ hörbar ihre Lungen: „Oh ha.“ sagte sie. „Noch länger und ich wäre entweder ausgeflippt oder in Ohnmacht gefallen.“ meinte sie leise zu den anderen. „Später muss ich dringend einen Geldwechsler suchen, sonst werde ich nie wissen, ob die Frau mich nicht übers Ohr gehauen hat.“ stellte sie mehr fest, denn das sie erledigt klang.

„Geht es dir auch wieder besser?“ fragte sie dann skeptisch an Lulea gerichtet und schlug den Weg zur Schmiede ein. Gerne hätte sie sich nach einem Geldwechsler oder dem Alchemisten umgesehen, doch dafür bliebt keine Zeit. „Dei Stadtbummel muss ausfallen.“ meinte Sailor Ardor mit einem leichten Ton des Bedauerns für Lulea, bestimmt war die darüber wenig erfreut.

Sie kamen an der Schmiede an und vor dem Eingang blieb die Grauhaarige kurz stehen und schlüpfte in eine der Schürzen. „Du misst gut aufpassen, in dieser Schmiede ist es etwas dunkler, als du es von einem normalen Raum gewöhnt bist.“ erklärte sie der blonden Sailorkriegerin und half ihr beim Anlegen der Schürze, das Leder war dick und die mit Schnallen gehaltenen Riemen sehr schwergängig.
Nach einigen Handgriffen zog Sie prüfend an mehreren Stellen und nickte Lulea zu: „Sehr gut, sie passt, du musst nur etwas mit dem Schürzenende am Boden Aufpassen, da es bei dir sehr lang ist und du schon mal wo hängen bleiben kannst.“ erklärte sie, dann ging sie ohne ein weiteres Wort in die Schmiede hinein.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Kuro
Kampfpunkte: 35
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 361329
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 926
» Handwerk Handwerk :
Bauer
50 EP (1,5)
Förster
50EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)

BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Mo 25 Jan - 20:47

(OT: Ja ich will xD)
(cf: Schneiderei in Minar)

Nun waren sie auf dem Weg zur Schmiede und Ardor erklärte was da bei der Schneiderei vor sich gegangen war.
"Weißt du etwa nicht, wieviel ein Silberstück wert ist?", fragte Lulea verblüfft. Sie selbst wusste es zwar auch nicht, aber sie hatte damit gerechnet das Ardor sich damit auskannte, so knallhart wie sie verhandelt hat. Doch dann sah Lulea etwas niedergeschlagen aus, auch wenn ihr Lächeln nicht gänzlich verflog,"Schade, dass wir es nicht noch zum Alchemisten geschafft haben." Sie hätte gerne mehr von Minar gesehen. Bisher kam sie nie dazu die Gegend zu erkunden. Die Frage ob es Lulea jedoch besser ging, verwunderte die Blondine ein wenig:"Wieso besser? Mir geht es die ganze Zeit schon gut!" Sie lächelte fröhlich und dachte nebenbei daran, dass Ardor vielleicht aufgefallen war, dass Lulea nicht so gut drauf war. Sie musste ihr schauspielerisches Talent einsetzen. Niemand durfte wissen was genau sie bedrückte.

Als sie schließlich an der Schmiede ankamen, warnte sie Ardor vor der Dunkelheit im Inneren und legte Lulea eine Schürze an. Entgeistert blickte sie an sich herab. Nun sah sie noch grauenvoller aus.
"Och ne... Das erinnert mich an gestern bei diesem Sägewerk. Da musste ich etwas ähnliches tragen.", meinte sie und hatte es nun ziemlich eilig. Niemand sollte sie so sehen,"Lass uns schnell rein gehen. Und keine Sorge, mein Element ist Schatten. Ich habe keine Angst vor der Dunkelheit."
Sie zwinkerte Ardor zu und folgte ihr in die Schmiede.
Drinnen war es wirklich ziemlich dunkel und dazu auch noch warm. Und wenn das nicht schon alles wäre, kam auch noch ein seltsamer Geruch nach heißen Kohlen und Metall dazu. Den Geruch würde sie nach Wochen nicht mehr los werden. Leicht angewidert rümpfte sie ihre Nase und sagte:"Oh man! Und hier sollen wir es jetzt so lange aushalten?" Hoffentlich würde sie sich innerhalb kürzester Zeit daran gewöhnen.

_________________

by Sailor Jupiter

Schattenmädchen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Mo 25 Jan - 23:01

„Bis jetzt ist mir noch ein Geldwechsler aufgefallen, daher kann ich nicht genau sagen, wie viel Wert meine Säulen hier haben.“ erklärte sie den Umstand.
„Auf dem Rückweg kannst du dich gerne alleine umschauen, ich muss mich jedoch beeilen, da ich Sailor Aqua nicht warten lassen kann.“
Sailor Ardor winkte ab: „So dingend ist es mit dem Alchemisten weniger. Selbst wenn er die Metalle trennen kann werde ich sie erst in einigen Tagen benötigen.“ Sie wusste noch nicht genau, ob sie das Metall schon jetzt verwenden sollte. Das erste Schwert müsste zwar perfekt sein, genau wie alle folgenden, doch die Legierung war weniger wichtig, zumindest wenn man es nicht im Kampf einsetzen wollte, was fast schon ungehörig wäre.
Ihre Frage über Luleas Befinden beantwortete die Blonde positiv. Entweder Ardor hatte sich das eingebildet oder Lulea verstellte sich. „Dann ist ja gut. Ich hatte nur den Eindruck bei der Preisverhandlung warst du etwas abwesend. Ich muss gestehen, so ganz wohl war mir dabei auch nicht. Bis jetzt hab ich noch nie auf diese Weise eigenständig verhandelt. Mein Onkel sag immer Händler setzen den Preis anfangs immer höher an und ich dachte mir ein Versuch kann nicht schaden.“ wobei sie schon etwas stolz klang, immerhin hatte sie den Preis etwas drücken können. Wie hoch er tatsächlich sein würde konnte sie noch nicht sagen.

Die Prozedur mit der Schürze ließ Lulea über sich ergehen. „Sicherheit geht vor.“ meinte Ardor streng. Sailor Lulea war unwohl, ob es an der Kleidung an sich lag? So wie sie Lulea einschätzte lagen ihr schöne Kleider mehr, doch da musste die Blonde nun durch. Da sie meinte sie hätte mit den schwachen Lichtverhältnissen in einer Schmiede keine Probleme nickte Sailor Ardor verstehend.

Kaum waren sie in der Schmiede wurde sie allen ernstes von Lulea gefragt wie sie es die Zeit hier so lange aushalten könnten. „In einer Schmiede musst du dich an vier Dinge gewöhnen: Die Hitze, den Kohlestaub, den Geruch und die Hitze.“ meinte sich vergnügt und deutete auf ein Fass abseits der Gerätschaften. „Am wichtigsten ist das Trinken, da du sonst dehydrierst und an einem Hitzeschlag stirbst.“ An der Seite des Fasses hing eine große Kelle aus Holz. „Vergiss niemals das regelmäßig trinken von Wasser.“ schärfte sie ihr ein und ging zum Wasserfass. „Da wir gerade keine Alternative haben müssen wir damit vorlieb nehmen.“ nahm die Kelle und tauchte sie ins Wasser und trank. „Keine Angst, es wird täglich geleert und auswaschen.“ zumindest hoffte sie das. Da sie Wasser aus Hähnen gewöhnt war.

Sie standen noch am Wasserfass, da trat die Tochter des Schmieds zu ihnen und musterte beide prüfend.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Kuro
Kampfpunkte: 35
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 361329
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 926
» Handwerk Handwerk :
Bauer
50 EP (1,5)
Förster
50EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)

BeitragThema: Re: Dorfschmiede   So 31 Jan - 16:46

Ardor meinte, dass Lulea sich auf dem Rückweg alleine umschauen könne, doch darauf schüttelte die Blondine ihren Kopf.
"Alleine ist es total langweilig.", entgegnete sie nur und so war es auch. Einsame Besorgungen machte man nur, wenn man dringen etwas benötigte, aber nicht um sich umzusehen. Davon abgesehen hasste sie es sowieso alleine zu sein. Die Sache mit dem Alchemisten schien für Ardor wohl auch nicht besonders wichtig zu sein, "Wir können uns ja Morgen oder so umsehen."

Ardor hatte tatsächlich bemerkt, dass Lulea mit den Gedanken woanders gewesen ist, doch glücklicherweise schob sie es auf die Preisverhandlung.
"Ja, Preisverhandlungen liegen mir nicht.", gestand Lulea und lächelte verlegen,"Meine Familie hatte immer genug Geld, weshalb ich sowas nie machen musste. Aber du scheinst es wirklich drauf zu haben." Da musste sie wieder an ihre Familie denken. Ob die Finsternis sie wirklich alle wieder zum Leben erwecken könnte. Nein! Lulea musste sich diesen Gedanken nun endlich aus den Kopf schlagen sonst würde sie wirklich noch auffallen. Auch wenn es ziemlich schwer fiel nicht daran zu denken. Deshalb blickte sie sich etwas in der Schmiede um und ging zu dem Ofen. Die Kohle darin glühte noch und es war wirklich sehr warm. Ardor meinte noch, dass Lulea sich an manche Dinge gewöhnen müsse und meinte noch, dass sie regelmäßig etwas trinken solle. Sie deutete auf ein Wasserfass und Lulea rief abgeneigt:"Daraus sollen wir trinken? Das Wasser ist bestimmt schon total abgestanden!" Was für ein grausamer Ort... Auch wenn Ardor behauptete, dass es täglich gewechselt wurde, glaubte Lulea dem nicht so ganz. Angewidert nahm sie die Kelle und ließ daraus langsam etwas Wasser zurück ins Fass träufeln.

"Keine Sorge, ich bin dafür zuständig das Fass jeden Tag mit frischem Wasser zu befüllen und kann euch versichern, dass ich dies auch tue.", ertönte eine Stimme hinter ihnen. Sie klang leicht verärgert, aber auch amüsiert.
Erschrocken blickte Lulea sich um und sah eine junge Frau. Sie hätte niemals gedacht, dass eine Frau hier arbeitete. Nun geriet die Blondine etwas aus der Fassung:"Ähm... also... ja... dann glaube ich Ihnen das mal."
"Dich habe ich hier doch schonmal gesehen.", meinte die Schmiedin an Ardor gewandt.

_________________

by Sailor Jupiter

Schattenmädchen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   So 31 Jan - 17:51

Ein kurzes Zucken mit den Schultern und ein: „Wie du meinst.“ und für Sailor Ardor war das Thema Einkaufsbummel erledigt. Sie war es gewohnt von fahrenden Händlern Waren zu kaufen, sofern sie keinen Verwandten begleitete, der in eine entfernte Stadt Waren veräußerte.

Ausnahmsweise schenkte sie Grauhaarige Lulea ein aufmunterndes Lächeln. Ihr war es da anfangs ähnlich ergangen, soweit sie sich daran erinnern konnte. „Nach einigen Jahrzehnten bekommt man das einen oder anderen mit, ein guter Bluff zu rechten Zeit ist immer hilfreich, sagte mein Onkel immer.“ Das entsprach der Wahrheit und irgendwie hatte es Sailor Ardor auch ein klein wenig Spaß bereitet.
Die Sache mit dem Fass fand Lulea anscheinend sehr abstoßend, was man klar an ihrer Reaktion sah. Ardor schüttelte leicht den Kopf. „Glaub mir, ohne Flüssigkeit wirst du bald alt und schrumpelig aussehen.“ warnte sie die Blonde.
Mehr konnte sie jedoch nicht sagen, da sie von einer Stimme unterbrochen wurden. Sailor Ardor drehte sich zu ihr um. Es wir eine junge Frau und stieg gleich ins Thema ein, ohne sich vorzustellen. Sie war ihrem Tonfall nach etwas verärgert, da Lulea an der Frische des Wassers gezweifelt hatte. „Siehst du.“ meinte Ardor knapp zu der Blonden und musterte die Tochter des Schmieds aufmerksam. Sie machte einen muskulösen Eindruck und arbeitette bestimmt hier, da sie Sailor Ardor gleich ansprach und meinte sie hätte diese bereits hier gesehen. „Seid gegrüßt Fremde.“ stellte sie sich mit der üblichen Pose, der Hand auf dem Herzen vor. „Ich bin Sailor Ardor. Bestimmt habt ihr mich vorgestern hier gesehen. Der Schmied erlaubte mir die Nutzung seiner Räumlichkeiten, wenn ich ihm bei diversen Aufträgen aushelfe.“ erklärte sie schnell. Erwartungsvoll blickte sie zu Lulea, damit diese sich ebenfalls vorstellte, wenn ihre Klassenkameradin hier arbeiten wollte, zeugte es von Verantwortung, wenn man für sich selbst sprach. Dann erst stellte die Frau sich vor: „Ich bin die Tochter des Schmieds, ich schau euch ganz genau auf die Finger.“ meinte sie grinsend. Ein kleine Prise Einschüchterung brachte immer mehr Respekt ein als üblich, wobei das bei Männern viel wichtiger war.

Den musternden Blick der Grauhaarigen erwidernd, wobei sie sich damit sehr viel mehr Zeit ließ, sah die Tochter des Schmieds erst die Grauhaarige und dann das blonde Mädchen an. „Gut, wenn er das gesagt hat.“ meinte sie trocken. Die kleinere der beiden war bestenfalls mal Gast in einer Schmiede gewesen und hatte wohl noch nie schwer gearbeitet, von Muskeln sah sie keine Spur. Die Bemerkung mit dem Fass nahm sie ihr krumm, wenn sie erst so richtig ins Schwitzen geriet würde sie ihre Meinung ändern. „Nun gut, wir brauchen dringend Schaufelblätter, bekommt ihr das hin?“ Der bohrend, fragende Blick war kaum ernst gemeint, so jedenfalls würden sie sich auch ihr gegenüber beweisen.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Kuro
Kampfpunkte: 35
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 361329
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 926
» Handwerk Handwerk :
Bauer
50 EP (1,5)
Förster
50EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)

BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Di 2 Feb - 13:45

Ardor versicherte Lulea, dass sie ohne Flüssigkeit alt und schrumpelig werden würde. Meinte sie das wirklich ernst? Mit hochgezogener Augenbraue blickte Lulea die grauhaarige an und sagte:"Ich hoffe du lügst mich nicht an! Dann werde ich eben dieses Wasser trinken. Aber solltest du mich nochmal mit hierher schleppen, werde ich mir eine Wasserflasche mitnehmen."

Das Sailor Ardor sich auch noch bestätigt fühlte als die Schmieden auftauchte und erklärte, dass sie regelmäßig das Wasser wechselte, gefiel der blonden garnicht. Sie sagte nichts dazu und zog nur eine Schnute. Dann stellte Ardor sich vor und sah anschließend Lulea an. Erst jetzt verstand die blonde, was sie tun sollte.
"Äh! Ja! Also ich bin Sailor Lulea und eigentlich laufe ich nicht so rum.", sie deutete auf ihre Kleidung,"Freut mich Sie kennen zu lernen." Sie lächelte und verbeugte sich leicht. Es war ihr ziemlich peinlich, dass sie in diesem Aufzug neue Leute kennen lernte, auch wenn der Modegeschmack der Schmiedin zu wünschen übrig ließ. Dann meinte diese noch, dass sie den Mädchen genau auf die Finger schauen würde und wies ihnen an, Schaufelblätter anzufertigen. Daraufhin sah Lulea sie mit großen Augen an und blickte dann hilfesuchend zu Ardor.
"Bitte hilf mir...", flüsterte sie ihr zu. Lulea hatte keine Ahnung wie man ein Schaufelblatt herstellte. Davon abgesehen hatte sie die Werkzeuge die sich hier befanden noch nie gesehen und wusste nicht, wozu man sie einsetzen konnte.
Die Schmiedin bemerkte, dass die blonde verunsichert war und sagte:"Ihr könnt euch gegenseitig behilflich sein. Sollte es Probleme geben, wendet euch an mich."

_________________

by Sailor Jupiter

Schattenmädchen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Di 2 Feb - 19:51

Ihr Kommentar mit der schrumpeligen Haut hatte Sailor Lulea wohl zugesetzt. „Nein, tu ich nicht.“ bemerkte sie ernst. „Schau dir doch Obst an, das ein paar Tage in der Sonne liegt, entweder es fault oder es verschrumpelt.“ und schaute dabei der Blonden in die Augen, für den Fall, dass sie Ardor es immer noch nicht glaubte.

Die Reaktion sprach Bände, ihre Zimmergenossin verzog das Gesicht, bestimmt war es ihr gar nicht recht, wenn sie so zurechtgewiesen wurde. Andererseits war eine regelmäßige Wasserzufuhr wichtig, Lulea würde es bald merken und dann hatte sich das Thema erledigt.
Erst gab es keine Reaktion seitens Lulea, doch dann verstand sie, was Ardor von ihr wollte und stellte sich vor. Immerhin das hatte geklappt. Als Lulea dann jedoch ihren Kleidungszustand entschuldigte verdrehte die Grauhaarige die Augen. Sie würden hier arbeiten, da war Arbeitsschutz wichtiger denn gutes aussehen. Typisch Lulea.
Der Bux war mittlerweile auf ihrem Kopf eingedöst, ganz kurz zuckte sie mit dem Kopf, doch der Bux behielt seine Position. Sein Gewicht war unproblematisch und irgendwie brachte sie es nicht übers Herz ihn irgendwo abzulegen.
Lulea bittende Frage hinterließen einen weichen Ausdruck auf Ardors Gesicht. „Natürlich, denkst du ich lass dich hier alleine arbeiten.“ sie klang ein bisschen verwundert, was dachte Lulea bloß von ihr? Zwar war sie keine Meisterin, doch erklären, was sie beide hier tun würden konnte sie trotzdem. „Schaufelblätter?“ fragte sie in einem nachdenklichen Tonfall: „Die sollten kein Problem darstellen.“ meinte sie und schaute sich suchend um, auf einer Ablage befanden sich bereits mehrere Exemplare. Mit wenigen Schritten war sie dort, nahm ein Blatt an sich und ging zu einem Stapel Eisenbarren neben der Esse und nahm einen Barren in die andere Hand. Sie waren alle gleich groß und mit Sicherheit in Serie produziert.
Wieder bei Lulea beachtete sie die Blickte der anderen Schmiedin nicht mehr. „Schau her“ und hielt ihr das fertige Schaufelblatt hin. Sobald Lulea selbiges in der Hand hatte hielt sie den Barren daneben. Mit der freien Hand erklärte sie was sie nun tun würden. „Zuerst formen wir grob die Halterung für den Holzstiel.“ wobei sie einen Bereich der etwa ein drittel des Barrens umfasste andeutete. „Dort können wir das Werkstück dann festhalten und weiterarbeiten.“ erklärte sie „Dann folgt das Schaufelblatt selbst. Bei diesem Modell ist das Blatt rechteckig und leicht gewölbt. Die Wölbung bekommt es zum Schluss. Später spalten wir den Schaft in der Mitte durch und formen mit einem Werkzeug die letztendliche Hülse.“ sie schaute die Klassenkameradin fragend an. „Wenn du alles verstanden hast können wir anfangen. „Links und rechts sind zwei kleine Taschen, dort findest du verstärkte Handschuhe, die Schützen deine Finger vor Verletzungen.“ fiel ihr noch gerade rechtzeitig ein.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Kuro
Kampfpunkte: 35
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 361329
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 926
» Handwerk Handwerk :
Bauer
50 EP (1,5)
Förster
50EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)

BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Mi 3 Feb - 21:23

Zum Glück schien Ardor Lulea nicht im Stich zu lassen, woraufhin die blonde verlegen lächelte und sagte:"Tut mir Leid... Ich hoffe ich bin dir kein Klotz am Bein." Ardor war bestimmt sehr erfahren und hatte garantiert wichtigeres zu tun als einer unwissenden Anfängerin wie Lulea zu helfen. Deshalb war sie Ardor ziemlich dankbar.

Nun war es jedoch soweit und Lulea musste jetzt das schlimmste hinter sich bringen und ein Schaufelblatt schmieden. Ob sie davon wunde Hände bekommen würde? Vielleicht brach ihr dabei sogar ein Fingernagel ab. Was für eine grausame Vorstellung! Wenn soetwas eintreffen würde, musste sie unbedingt einen Beautytag einlegen um die Makel wieder zu beheben. Und Ardor würde sie zwingen da mitzumachen, als Entschädigung, dass Lulea schmieden sollte.
Ardor wusste direkt was sie tun musste und ging in der Schmiede umher um einige Materialien zu holen. Dann drückte sie Lulea etwas in die Hand, was wie ein Schaufelblatt aussah.
"Und sowas soll ich herstellen? Ich glaube bei mir wird es alles, aber kein Schaufelblatt.", scherzte Lulea und hörte anschließend Ardor zu, was sie zu sagen hatte. Das was sie erzählte klang alles so simpel und einfach, aber für Lulea war es eine unlösbare Aufgabe. Damit sie ihre Zimmergenossin jedoch nicht verärgerte, lächelte sie und sagte:"Ja, ich habe alles verstanden." Dann nahm sie zwei Handschuhe aus den Taschen und zog sie sich an. Zumindest waren nun ihre Fingernägel geschützt und da alle hier kein Wert auf ihr Äußeres legten, fand sie sich auch damit ab, dass sie Handschuhe genauso schlimm wie die Schürze aussahen.

_________________

by Sailor Jupiter

Schattenmädchen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Mi 3 Feb - 23:24

Bei Sailor Luleas Ängsten zuckte sie mit den Schultern und winkte ab: „Jeder hat klein angefangen und Meister fallen für gewöhnlich nicht vom Himmel. Ihr war es in doppelter Hinsicht so gegangen, einmal als Schmiedelehrling und dann viele Jahre später frisch erwachte Sailorkriegerin.

Sie selbst verzichtete für gewöhnlich auf die Handschuhe, nur wenn sie mit Lehrlingen oder Gesellen zusammenarbeitete war das besser, da wusste man nie wie und wo ein Werkzeug doch mal landete. „Falsch, wenn überhaupt werden wir sie zusammen herstellen. Im Notfall kann ich kleinere Korrekturen vornehmen, oder im Notfall eingreifen.“ als Lulea meinte sie hätte alles verstanden musste sie unwillkürlich an ihre erste Zeit an der Schmiede denken. „Gesprochen wie ein wahrer Lehrling.“ meinte sichtlich erheitert.
Sie ging zu der Esse und legte den Barren mit zwei anderen in die Glut. Das Gebläse arbeitete automatisch, somit hatten sie wenigstens etwas Luxus. Sie trat wieder neben Lulea.
Kurz überlegte sie ob es sich lohnen würde die Barren weiter auszuschmieden, doch sie entschied sich dagegen. Für einfaches Werkzeug lohnte sich das kaum und das Eisen hatte eine gute Qualität. Zumindest war es gut genug für so ein Werkzeug. „Wenn sie weißlich Glühen sind sie bereit zum Schmieden. Ich werden den Barren mit einer großen Zange festhalten und seitlich auf den Amboss hier legen.“ sie zeigte auf das Ungetüm aus Eisen. „Es wird nur der Teil erhitzt, den wir auch bearbeiten, das spart Zeit, daher hab ich sie nicht ganz in die Glut gelegt.“ erklärte sie sehr gelassen. Die Vorfreude auf ihr gemeinsames Werk, das Schmieden sorgte für einen sehr entspannten Ausdruck auf ihrem Gesicht. Ihr selbst würde das erst sehr viel später völlig klar werden.

Sie mussten mehrere Minuten warten, daher konnte sie schon einmal ein paar Dinge vorbereiten, sie holte drei Hämmer vom Werkzeugregal, einen recht großen und zwei kleinere, den großen gab sie der Blonden, „Hier, bitteschön.“ meinte sie. Der große Hammer sah in den zierlichen Händen von Lula bestimmt seltsam aus. Die übrigen zwei steckte sie in Halterungen unterhalb des Amboss. Die besagt Zange besaß geriffelte,breite Greifflächen und zwei armlange Schäfte. Nachdem sie diese vom Werkzegregal genommen und neben die esse gelegt hatte schaute sie Lulea erwartungsvoll an: „Bereit?“ sie zeigte auf die Esse, wo die Barren in der Glut weißlich glühten.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Kuro
Kampfpunkte: 35
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 361329
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 926
» Handwerk Handwerk :
Bauer
50 EP (1,5)
Förster
50EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)

BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Do 4 Feb - 21:37

Ardor meinte zwar, dass kein Meister vom Himmel gefallen war und das sie Anfangs das selbe Problem hatte, aber das konnte Lulea sich nicht so wirklich vorstellen. Ardor sah schon so aus, als hätte sie ein Talent für Handwerkliches, was man von Lulea nicht behaupten konnte. Sie lächelte daraufhin und sagte:"Das kann ich mir bei dir garnicht vorstellen."
Das sie jedoch das Schaufelblatt gemeinsam herstellten, war sehr erleichternd und freute die blonde sehr. Dann erklärte Ardor was zu tun war. Lulea verstand zwar immernoch nicht was genau gemacht werden musste, aber sie nickte trotzdem. Schließlich wollte sie nicht als dummes Blondchen dahingestellt werden. Was ihr jedoch auffiel war, dass Ardor irgendwie anders aussah als sonst. Sie schien glücklich zu sein. Daraufhin musste Lulea schmunzeln und sagte:"Du scheinst total in deinem Element zu sein, oder?" Hier brauchte sie sich definitiv keine Sorgen machen, dass Ardor wieder ihre Kontrolle verlieren würde und irgendwie dachte Lulea garnicht mehr so wirklich an die Aufgabe, die Sailor Aqua ihr aufgetragen hatte. Sie selbst hielt zwar nicht wirklich viel davon Männerarbeit zu verrichten, aber trotzdem war es interessant ihre Zimmergenossin auch mal außerhalb der Akademie besser kennen zu lernen. Und Lulea fiel auf, dass Ardor vielleicht doch nicht so ernst und verbissen war. Außerdem tat das ganze auch Lulea gut. So wurde sie wenigstens von ihren negativen Gedanken abgelenkt.

Ardor besorgte noch ein paar Werkzeuge und gab Lulea einen großen Hammer. Er war schwerer als erwartet, weshalb ihre Arme direkt nach unten fielen, als sie diesen annahm. Aber sie konnte noch rechtzeitig reagieren.
"Wow... ganz schön schwer. Und damit soll ich gleich auf das Eisen schlagen?", fragte sie verwundert nach. Sie hatte natürlich schonmal in Filmen gesehen wie man schmiedete, aber das war es auch schon. Als Ardor fragte ob Lulea bereit wäre und auf das glühende Eisen deutete, lächelte diese verlegen und sagte:"Ähm, ich denke schon."

_________________

by Sailor Jupiter

Schattenmädchen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Do 4 Feb - 22:26

„Für Menschen, die Erfahrung oft direkt am Alter ihrer Mitmenschen ablesen, mag das verständlich sein. Wenn du jedoch langsamer alterst und Jahrzehnte wenig Gewicht haben ist ein Mensch schlechter einzuschätzen. Aus dem Grund stellen sich die Menschen auf meiner Welt immer mit Name, Gildenzugehörigkeit, Beruf und Stellung vor, somit kann man den anderen besser einschätzen und vermeidet Peinlichkeiten.“ in ihrem alten Leben war das völlig normal gewesen.
Was Sailor Ardor etwas unangenehm war, als Lulea sie auf ihren 'Zustand ' ansprach. Was sollte sie da antworten. Lulea selbst hätte es mit ihren Worten Spaß an der Freude genannt. „Ja, natürlich, immerhin habe ich“ sie rechnete im Kopf überschlagsmäßig nach und kam für sie mal wieder zu einem erschreckenden Ergebnis, da diese Zahlen für sie eine Bedeutung hatten, wie für andere Frauen die Zahl 30. „gut 120 Jahre meines Lebens, in deiner Zeiteinteilung, in einer Schmiede oder bei den Hochöfen verbracht.“ Den einen oder anderen Besuch einer Stadt ließ sie mal außen vor, sie waren immerhin bei der Arbeit. „Da lernt man seinen Beruf früher oder später schätzen.“ fügte sie noch mit einer Spur Stolz hinzu.

Sailor Ardor runzelte ganz kurz die Stirn, Lulea war alleine vom Gewicht des Hammers überfordert, hoffentlich würde die Blonde das durchstehen. „Stell dich leicht breitbeinig an die lange Seite des Amboss, ansonsten behindern dich dessen Seitenteile.“
Bei der Frage musste sie kurz überlegen ob Lulea das ernst meinte: „Ja, alles andere wäre unproduktiv. Ich zeig dir mit dem kleineren Hammer wo du genau hinschlagen musst, indem ich dort hin schlage und du folgst meinem Schlag.“ erklärte sie noch.
Da Lulea meinte sie wäre bereit nickt Sailor Ardor der anderen zu, nahm die Zange in die Hand, ging zu Esse und nahm einen der Barren auf, trug ihn geschickt zum Amboss und hielt ihn dann nur noch mit einer Hand fest, mit der anderen nahm sie einen der kleineren Hämmer. Lulea hatte sich in der Zwischenzeit richtig hingestellt wie. Mit einem leisen Summen auf den Lippen schlug sie zu und sah dabei auf das Eisen, Funken flogen.

Nachdem Lulea ihren ersten Schlag gesetzt hatte drehte die Grauhaarige den Barren mit der Zange um neunzig Grad und schlug mit ihrem Hammer an genau die richtige Stelle.
Langsam wurde Lulea sichtlich wärmer, da sie sehen konnte sie sich Schweißperlen auf ihrer Stirn bildeten. Mehrere Schläge später hatte der Barren tatsächlich einen sehr runden 'Griff' bekommen.
„Das reicht fürs erste. Mit jedem Schlag kühlt das Metall weiter aus, bei der jetzigen Farbe ist es zu kalt und wir würden kaum was ausrichten.“ daher legte sie den Hammer weg, holte einen neuen Barren, wobei sie dieses Mal die andere, größere Seite des Barrens in die Glut legte, der improvisierte Griff ragte aus der Glut wie ein Stachel.
Wieder am Amboss nahm sie wieder den Hammer auf und blickte Lulea in die Augen. „Du solltest ab und zu die Arme wechseln, bis jetzt hast du das sehr gut gemacht.“ lobte sie Lulea und schlug dann auf das glühende Metall.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Kuro
Kampfpunkte: 35
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 361329
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 926
» Handwerk Handwerk :
Bauer
50 EP (1,5)
Förster
50EP (1,5)
Schmied
50EP (1,5)

BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Fr 5 Feb - 22:25

Natürlich verstand Ardor nicht, was Lulea meinte. Ardor mochte zwar jünger aussehen als sie alt war, aber trotzdem konnte sie sich nicht vorstellen, dass die grauhaarige sich jemals blöd angestellt hat, so eine Streberin wie sie war. Sie sagte dazu jedoch nichts und seufzte nur leicht amüsiert. Jetzt verstanden sie sich endlich mal gut und Lulea hatte deshalb keine große Lust Witze zu reißen.
Das einzige was sie nurnoch hinzufügte war:"Muss cool sein so viele Jahre so jung zu bleiben. Ich habe nicht mehr so viel Zeit bis zu meinen ersten Falten."
Ardor empfand anscheinend ein heimatliches Gefühl, doch trotzdem musste Lulea schmunzeln. Sie stieß sie leicht an der Seite an und sagte:"Gib es doch zu! Du hast Spaß! Auf unserem Planeten gab es mal einen Spruch: Wenn man an seinem Beruf Spaß hat, braucht man nie wieder arbeiten."
Deswegen wollte sie auch schon immer mal Schaupielerin oder Sängerin werden. Aber den Traum konnte sie sich wohl streichen.

Nun ging es jedoch ans Eingemachte. Lulea sollte sich breitbeinig und seitlich an den Amboss stellen. Das war natürlich kein Problem. Trotzdem hatte sie ein mulmiges Gefühl im Magen. Der Hammer war jetzt schon ziemlich schwer und damit sollte sie auf das Eisen schlagen? Ardor zeigte ihr noch alles weitere und holte dann das glühende Eisen. Nun war es so weit. Nun musste sich Lulea beweisen. Heute wollte sie nicht erneut vor Ardor die absolute Niete sein. Also hob sie den Hammer. Ihr Herz schlug schneller und kurz bevor er sein Ziel erreichte, bekam sie doch weiche Knie und schloss verängstigt ihre Augen. Ein lauter Knall ertönte woraufhin sie langsam ihre Augen öffnete. Der Hammer ist dort gelandet wo er sollte.
"Juhuuu! Ich habe es geschafft!", rief sie erfreut quer durch die ganze Schmiede,"Jaja, ich habs drauf!"
Selbstbewusst hob sie den Hammer und schlug immer wieder auf das Eisen ein, doch nun taten ihr langsam die Arme weh. Aber sie wollte keine Schwäche zeigen. Glücklicherweise warf Ardor dann jedoch ein, dass es fürs erste reichen würde woraufhin die blonde schnell den Hammer auf den Boden legte und laut seufzte.
"Oh man... das ist Horror...", keuchte sie völlig außer Atem und ging zu dem Fass mit dem Wasser. Ohne zu zögern nahm sie die Kelle und trank sie in einem Zug leer. Momentan war es ihr egal, wwoher das Wasser kam und wie lange es schon darin war. Es tat einfach nur gut. Am liebsten hätte sie sich auch etwas ins Gesicht geschüttet, aber dann würde ihre Schminke verschmieren. Da fiel ihr erst auf, dass sie auch völlig verschwitzt war.
"Oh nein!!", rief sie und ging schnell zurück zu Ardor,"Ist meine Schminke verschmiert?!"
Ängstlich blickte sie die Grauhaarige an. Das würde jetzt auch noch fehlen. In diesem Aufzug, mit fettigen Haaren und verschmierten Gesicht würde sie niemals zurück in die Akademie gehen wollen.

Die Pause war jedoch ziemlich kurz und es ging weiter. Warum musste Lulea eigentlich diesen schweren Hammer benutzen? Leicht widerwillig hob sie ihn wieder auf. Ihr Arm tat jetzt schon weh. Ardor schlug vor, die Arme zwischendurch zu wechseln, aber das würde die Sache nicht erträglicher machen. Jedenfalls würde das Morgen einen dicken Muskelkater geben. Das Lob munterte Lulea auch nur ein klein wenig auf.
"Müssen wir noch oft darauf einschlagen?", fragte Lulea bevor sie erneut zum ersten Schlag ausholte. Man konnte deutlich hören, dass ihre Motivation etwas nachgelassen hatte.

_________________

by Sailor Jupiter

Schattenmädchen:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 404
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1781383
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
150 EP (2)
BeitragThema: Re: Dorfschmiede   Sa 6 Feb - 15:48

Nachdenklich schaute Sailor Ardor Lulea an: „Das sag ich dir, wenn ich es weiß.“ ob es wirklich so toll war wie Lulea sagte musste sie erst herausfinden, denn für sie war es eine normale Lebensspanne. Auf eine seltsame Art klang ihr nächster Satz witzig, wobei Ardor dabei ganz normal redete: „Schau dir unsere Lehrer an, die meisten von ihnen sehen auch sehr jung aus und leben doch schon bedeutend lange. Bestimmt gibt es einen Zusammenhang zwischen einem langen Leben und den Sternenkindern, deine Falten werden also bestimmt noch ein paar Jahre auf sich warten lassen.“
Unverhofft stieß Lulea ihr in die Seite. „He.“ beschwerte sie sich und blickte Lulea irritiert an. Sie dachte über da nach, was Lulea sagte: „Spaß?“ echote sie: „Ich würde es eher Eifer nennen.“ meinte sie und rieb sich über die Seite, an der die Blonde sie getroffen hatte, obwohl sie keinen Schmerz verspürte. Eher ein Reflex, ob noch alles da war.

Der erste Schlag traf, wenn auch mit weit weniger Energie als möglich wäre. Es gab einen wichtigen Faktor, den sie selbst außer Acht ließ, denn der Gedanke daran fehlte. Ihre Klassenkameradin war weit weniger muskulös und sie hatte kein Aufbautraining erhalten, was man nicht alles in 120 Jahren vergessen konnte. Sailor Ardor verdrehte die Augen: „Schrei doch nicht so, sonst glauben die anderen noch sonst was von dir, ein bisschen mehr Beherrschung, wenn ich bitten darf.“ und redete dabei so, als wäre Lulea ein Lehrling, es war keine Absicht und geschah automatisch.
Wie ihr prophezeit ging Lulea während der kleinen Pause zum Wasserfass. Als sie dann jedoch wie von der Tarantel gestochen zurück lief und fragte ob ihre Schminke verlaufen war, da fragte sich Sailr Ardor, warum sie sich überhaupt geschminkt hatte. Sollte sie jetzt lügen oder die Wahrheit sagen? Sie entschied sich für folgende Worte: „Sieht noch ganz gut aus“ soweit sie das beurteilen konnte, Schminke trug sie normalerweise keine. Mit der Zeit würde sie jedoch deutlich verlaufen, nahm sie an, Hitze und Schweißen taten ihr Werk. Doch jetzt hielt sie es für besser, wenn sie keine drastischen Worte benutzte, es lenkte von der Arbeit ab. So wie sie Lulea kannte würde sie bestimmt sehr unglücklich über den Zustand der Schminke sein, daher nahm sie sich vor Lulea vor dem Verlassen der Schmiede naha zu legen das Gesicht zu Waschen, natürlich nicht im Wasserfass. Bestimmt hatte niemand etwas dagegen, wenn sie den Hinterausgang benutzten.

Ardors Worte hatten wenig Wirkung auf ihre Zimmergenossin, bestimmt hatte sie noch nie in ihrem Leben so hart gearbeitet. Ihre Frage klang ein wenig entmutigt. „Ja, sehr oft. Mit den Griffen sind wir gleich durch.“ erklärte sie in der kleinen Pause zwischen den Hammerschlägen. Sie hoffte inständig Lulea würde nicht schlapp machen. Als sie diese hinter sich hatten holte sie einen Barren deren zukünftige Blattseite bereits entsprechend glühte. „Jetzt schmieden wir das eigentliche Blatt aus und zum Schluss müssen wir noch die Hülse für den Stiel formen.“ ein prüfender Blick gen Lulea, dann folgte ihr Schlag auf das Metall.

Sie waren beim letzten der drei Blätter angelangt und Luleas Schläge hatten deutlich an Schwung und Geschwindigkeit nachgelassen. Die zwei übrigen Schaufelblätter hatte sie bereits in Wasserbad abgeschreckt und so gehärtet. Nun lagen sie wieder mit dem Griff in der Glut, die sie vorher noch etwas umgeschichtet hatte. „So kann sich da Metall entspannend und wird nicht brüchig.“ erklärte sie der verschwitzten Lulea. Mittlerweile hatte die Grauhaarige mehrmals vom Wasser getrunken. Auch ihr lief der Schweiß aus allen Poren.

Das letzte Blatt war fertig. Sie waren zwar keine Kunstwerke, doch hatten sie alle die richtige Dicke und wie ihre Vorlage eine leicht gerundete Form. Die improvisierten Griffe glühten bereits wieder. Bevor sie anfingen holte Sailor Ardor jedoch eine andere Zange, deren Kopf rund war und einen breiten Meißel. „Damit hältst du den Griff ganz nah am Blatt fest.“ erklärte sie der Blonden. „Aber bitte sei vorsichtig und lass das Blatt nicht fallen, es ähnlich schwer wie der Hammer.“ und stellte sich dann an ihre gewohnte Position. „Zuerst schlage ich eine Kerbe in den Griff, damit wir zwei Hälften bekommen und klopfte sie danach flach, zuletzt forme ich dann eine Hülse daraus in dem ich die beiden Flächen um einen Dorn herum zusammen schmiede.“ sie blickte Lulea an, deren Arme zitterten leicht. Aus Rücksicht traf sie eine Entscheidung: „Die beiden letzten Schritte erledige ich besser alleine.“ und deutete mit dem Kopf auf Luleas Arme.

„Wenn die Kerbe eingeschlagen ist leg die Schaufeln bitte wieder in die Glut, so wie sie lagen.“ fügte sie noch hinzu und schaute zu wie Lulea das erste Blatt aus dem Feuer nahm.
Das Kerben dauerte nicht lange und schon nach wenigen Minuten lagen alle drei Blätter mit gespaltenem Griff in der Glut.
Sailor Ardor musterte ihre Zimmergenossin, sie sah sehr mitgenommen aus. „Ich schmiede jetzt alleine weiter.“ erklärte sie wie bereits gesagt und nahm sich mit der Zange, die Lulea bereits verwendet hatte ein Blatt aus der Glut. Auf dem Amboss klappte sie eins der Griffstücke nach oben und hatte so freie Bahn. Mit schnellen Schlägen des großen Hammers formte sie einen länglichen Streifen, drehte das Blatt und tat dies auch mit der anderen Seite. Dann wanderte das Blatt wieder im Feuer und die Prozedur wiederholte sich bei den übrigen beiden.
Die Hülse war jedoch längst noch nicht fertig. Sie ging zum Werkzeugregal und wählte eine ducke massive Stange mit einem mehren dicken Spornen aus, steckte sie in die passende Vertiefungen an der Seite des Amboss und holte das erste Blatt. Lulea hatte ihr zweifelsfrei zugesehen: „Damit kann man jetzt die Hülse formen.“ erklärte sie und schob die beiden Teile des Griffes so auf das Werkzeug, dass beide seitlich zugänglich waren. Mit geschickten Schlägen formte sie die beiden teile um den massiven Stab, wobei sie darauf achtete das Metall immer ein Stück zu bewegen. Am Ende hatte sie die überlappenden Seitenteile zusammengefügt, es war eine richtig Hülse entstanden. „Fast fertig.“ kommentierte sie die Arbeit und legte das Blatt mit der Hülse ins Feuer, verfuhr ebenso mit den anderen beiden Blättern und schreckte sie am Ende wie das Blatt selbst ab und legte sie zum entspannen an die Stellen, wo vorher die Blätter gelegen hatten.

„Ich hoffe die paar Schaufelblätter genügen.“ überlegte sie nachdenklich. Viel hatten sie nicht geschafft, doch es war immerhin etwas.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Dorfschmiede   

Nach oben Nach unten
 
Dorfschmiede
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Senshi Akademie ::  :: Das Dorf Minar-
Gehe zu: