Hallo Reisender!
Wir sind ein RPG Forum, welches auf den Anime "Sailor Moon" basiert. Jedoch sind auch User welche sich nicht mit Sailor Moon auskennen herzlich Willkommen!
Bist du mutig und möchtest dich einer neuen Herausforderung stellen? Dann melde dich an und fülle den Steckbrief aus. Sobald er angenommen wurde, kann dein Abenteuer beginnen!
Falls etwas unklar ist, kannst du uns gerne fragen. Wir sind eine nette Community und sehr hilfsbereit.

Wir freuen uns schon auf dich!


Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!


Sea of Serenity TOP 100Gallery Yuri ToplisteUnlimited-Manga TopSites
» 3. Geburtstag der Senshi Akademie
Gestern um 20:58 von Sailor Rainbow

» Hallo ^^
Mi 20 Sep - 19:57 von Sailor Cat

» Sailor Rainbow
Di 19 Sep - 21:44 von Sailor Rainbow

» Sailor Chuu-Ko
Di 19 Sep - 21:39 von Sailor Ardor

» Eisprinz im Schneesturm
Di 19 Sep - 19:24 von Sailor Dark Souls

» Anfragen
Mi 13 Sep - 17:57 von Gast

» Blacktears und Dryadalis Abwesenheiten
Di 12 Sep - 19:38 von Sailor Ardor

» Cats Abwesenheiten
Mo 11 Sep - 19:49 von Sailor Ardor

» Änderungen
So 10 Sep - 17:34 von Gast

Offene Wettbewerbe:

---


Abstimmungen
---
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche



 
StartseiteKalenderFAQMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Songstress Starfairy [angenommen]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Songstress Starfairy [angenommen]   So 23 Nov - 21:17



Sailor Songstress Starfairy


Alter: 21

Geschlecht: weiblich

Heimatplanet: Erde

Spitzname: Melody (Künstlername) oder Mel als Kurzform


Klasse: Klasse B

Wahlfach: Waffenkunde

Kurs: Musik

Allgemeines

Aussehen Zivil:

Melody ist von durchschnittlicher Körpergröße, von schlanker Statur. Sie hat blaue Augen und ihr langes, blondes Haar trägt sie meist offen. Auf der Bühne trägt Melody meist extravagante Outfits, von klassisch elegant bis hin zu körperbetonend sexy. Sie mag Designerklamotten und ungewöhnliche, aufsehenerregende Styles besonders zu offiziellen Anlässen und Terminen (Auftritte, Fotoshootings, Einweihungen, Pressekonferenzen). Je nach Geschmack, Laune oder Anlass trägt sie von Kleideren und Röcken bis hin zu Shorts, Hosen oder auch Bademoden eigentlich alles. Eine klare Präferenz hat sie eigentlich nicht, Hauptsache es steht und gefällt ihr. Wenn sie in der Öffentlichkeit mal unerkannt bleiben möchte, trägt sie ihr Haar meist zurückgebunden oder zu einem Pferdeschwanz geflochten, eine Sonnenbrille und weite schlabbrig sitzende Klamotten. Zuhause oder privat bevorzugt sie ebenfalls bequeme und weit geschnittene Sachen.

Besondere Merkmale:  Ihre Kette mit dem kleinen goldenen Mikrofon. Sie besitzt zudem ein Muttermal auf Hüfthöhe an der linken Pobacke in Form eines perfekten Sternes.

Alltagsoutfits:
Spoiler:
 

Bühnenoutfits:
Spoiler:
 

Krieger Dress:
Als Songstress Starfairy trägt Melody nach ihrer Verwandlung einen kurzen schwarz-lila Minirock, sowie ein lila, bauchfreies Bustier mit tiefem Ausschnitt. Ihre Haarfarbe wechselt zudem von reinem blond zu einer Mischung aus hell rosa und blond. Darüber trägt sie ein kurzes, schwarzes Jäckchen mit lila Innenfutter. Abgerundet wird das Outfit von hohen schwarzen Stiefeln mit goldenen Schnürriemen sowie langen, fingerfreien schwarzen Handschuhen, welche ebenfalls mit schwarzen Schnürriemen versehen sind. Dazu hält sie ein goldenes Mikrofon in der Hand, welches sich bei Bedarf zu einem Kampfstab ausfahren kann. Das schwarz-lila Outfit kontrastiert ihr hell rosa Haar, welches nach der Verwandlung noch goldener als Normalzustand schimmert, insbesondere wenn sie im Kampf ihre Kräfte einsetzt und ihre singt.

Songstress Starfairy trägt stets eine Kette mit einem kleinen goldenen Mikrofon um ihren Hals. Dies war ein Geschenk ihres Vaters nach ihrer ersten Castingshow. Das kleine Mikrofon um ihren Hals dient ihr zur Verwandlung und wird nach der Verwandlung zu einem großen, vollwertigen Mikrofon, welches sie bei ihren Attacken verwendet. Dieses Kann sie bei Bedarf auch verlängern und so in einen Kampfstab  verwandeln um mit diesem notfalls in den Nahkampf zu gehen.

Senshi Outfit:
Spoiler:
 

Verwandlungsspruch: Melodie der Sterne, erklinge!

Vorstellung: Geleitet durch die Melodie des Universums, Ich bin Songstress Starfairy!

Element: Musik / Töne / Schall

Angriff:
Schrei der Banshee: Eine Ultraschallattacke. Ein Satz um Aufsagen der Attack ist nicht notwendig, da es sich um einen sehr schrillen Schrei handelt. Songstress Starfairy formt dazu sehr hohe Töne im Ultraschallbereich mit ihren Stimmbändern und schreit diese ihrem Gegner entgegen. Die Schallwellen breiten sich aus ihrem Mund Trichterförmig in einem Winkel von bis zu 45° nach vorn aus. Songstress Starfairy kann den Ausbreitungswinkel mit Hilfe der Öffnungsweite ihres Mundes regulieren, die maximale Reichweite beträgt bei kleinstem Winkel 50 Meter. Alles was sich innerhalb dieses Trichters befindet wird von den Schallwellen erfasst und durch die enorme Kraft der Schallwellenattacke nach hinten geschleudert. Zudem sind die betroffenen Personen kurzzeitig benommen und desorientiert. Je weiter ihr Mund der geöffnet ist, desto größer ist die abgedeckte Fläche in der Breite, aber die Kraft verteilt sich auch auf eine größere Fläche und die Reichweite nimmt ab je weiter ihr Mund offen steht. Bei komplett gespitzten Lippen ist es mehr ein Pfeifen mit der höchsten Reichweite und der geringsten abgedeckten Fläche, dafür ist die Kraft gebündelt und wirkt gezielt auf einen Punkt. Je weiter ihr Ziel entfernt ist, desto schwieriger ist es aber auch dieses mit einem “gezielten Pfiff“ zu treffen.

Unterstützung: Als Songstress kann Starfairy mit ihrem Gesang ihre Verbündeten stärken (nicht jedoch sich selbst) und ihre Gegener schwächen
____________ --> Die hierfür notwendigen Melodien werden derzeit noch von ihr erlernt

Besondere Fähigkeiten: keine


Persönliches


Persönlichkeit:
Melody ist sehr ehrgeizig. Seit ihrer Jugend war es ihr Traum Idol zu werden und hat dies unnachgiebig verfolgt. Sie weiß was sie will und was sie kann. Sie wirkt daher oft von sich selbst sehr eingenommen, eitel oder auch arrogant. Zudem kann sie auch dickköpfig sein. Wenn etwas nicht nach ihrem Kopf geht, lässt sie auch schon mal die Diva raus, ganz besonders wenn es um ihre Auftritte geht. Sie mag den Ruhm und auch das Geld, allerdings nimmt sie niemals Aufträge oder Auftritte nur deshalb ab. Sie performed aus Leidenschaft, weil sie es genießt zu singen, zu tanzen, zu modeln und zu posieren, nicht nur wegen des Geldes oder des Ruhmes. Sie hat Spaß an ihrer Arbeit und das merkt man auch und liebt es anderen Leuten mit ihren Auftritten Freude, Amüsement und gute Laune zu bereiten, sie für eine Weile die Realität vergessen zu lassen um sie in Ekstase zu versetzen. Sie hat sich ihren derzeitigen Ruhm und Erfolg hart erarbeitet, weiß aber auch, dass sie diesen nur ihren Fans verdankt. Melody ist eine Perfektionistin und strebt stets nach der bestmöglichen Performance, um mit sich selbst zufrieden zu sein um ihre Fans nicht zu enttäuschen, diese stets zu begeistern. Melody ist anderen Leuten gegenüber nett, freundlich und hilfsbereit. Sie ist offen- und gutherzig und engagiert sich auch gerne für einen guten Zweck. Sie mag es jedoch nicht hintergangen oder ausgebeutet zu werden.  Sie schätzt ihre Privatsphäre und ist daher auch oft unnachgiebig wenn diese von ihren Fans nicht respektiert wird. Ihr Erwachen als Sailor Kriegerin kam unerwartet und sie hat sich mit dem Gedanken noch nicht ganz anfreunden können. Ihr gefällt zwar, dass ihre Kräfte mit ihrem Gesang zu tun haben und sie dadurch Menschen beschützen kann, ist dem kämpfen selbst jedoch nicht sehr zugetan.

Stärken:
- Weis was sie will und kriegt es in der Regel auch
- Ehrgeizig
- Vollprofi vor der Kamera und auf der Bühne
- Gibt stets ihr Bestes um ihre Fans nicht zu enttäuschen und mit sich selbst zufrieden zu sein
- Ehrlich, freundlich, meist gut gelaunt, herzensgut
- Sie liebt was sie tut (singen, tanzen, posieren) und das merkt man ihr auch an

Schwächen:
- Manchmal ein eingebildetes Früchtchen / eine echte Diva
- Dickköpfig
- Selbstverliebt
- Perfektionistin (gibt sich nicht mit weniger als dem Besten zufrieden, bei sich aber bei Leuten die für sie oder mir ihr arbeiten)
- handelt manchmal zu vorschnell aus ihren Emotionen heraus ohne lange über mögliche Konsequenzen nachzudenken


Vorlieben:
- Singen und Tanzen
- Vor der Kamera oder auf der Bühne stehen
- liebt große Auftritte und im Rampenlicht zu stehen
- Eiscreme (besonders Schokolade)
- Tiere, insbesondere Katzen, Hunde und Pferde

Abneigungen:
- Playbackgesang
- Leute die ihr sagen was sie zu tun oder zu lassen hat (Nervige Produzenten / Geldgeber / ihr Stiefvater…)
- Tierversuche, Pelzträger
- Horrorfilme und Monster, Dämonen, Vampire, Werwölfe, Hexen… alle Kreaturen der Nacht
- Als Sailor Kriegerin gegen Monster zu kämpfen

Besondere Kenntnisse: Ausführliche Kenntnisse im Bereich der Musik und des Showbusiness

Hobbys:
- Kinofilme (bis auf Horror / Gruselfilme)
- verschiedene Sportarten (Tennis, Volleyball, Reiten,  Sportgymnastik, Kendo)
- Musik (hören wie selbst komponieren)
- Singen (als wenn sie das in ihrer Karrierelaufbahn nicht schon genug täte, aber sie liebt es nun mal zu singen ;) )
- lange Schaumbäder
- PETA Aktivistin (gegen Tierversuche und Pelzträger)

Familie: Melody, Sakura mit eigentlichem Namen, stammt aus einer Mischehe. Ihr Vater war Amerikaner, ihre Mutter ist Japanerin. Ihr Vater Jonathan war Auslandskorrespondent eines Nachrichtensenders, starb jedoch bei den Dreharbeiten zu einer Reportage während einer Naturkatastrophe als Sakura 14 war. Ihre Mutter hat erneut geheiratet als Sakura 17 war. Sie kommt mit ihrem Stiefvater Takahito nicht sonderlich gut klar.  Mit der erneuten Heirat ihrer Mutter bekam sie auch einen jüngeren Stiefbruder. Shinji ist 4 Jahre jünger als Sakura und die beiden kommen eigentlich ganz gut miteinander aus. Miyuki, Sakuras Mutter, war nie sonderlich begeistert von ihrer Idee ein Idol zu werden. Ihr Vater hatte sie hingegen immer unterstützt. Sie hat den Weg ihrer Tochter inzwischen dennoch akzeptiert. Nach dem Tod ihres Vaters sind die beiden näher zusammengewachsen, aber nach der Hochzeit mit Takahito, ihrem neuen Stiefvater, hat es sich die Beziehung wieder verschlechtert. Seit ihrer Zeit auf dem Idolcollege und aufgrund ihres vollen Terminkalenders sieht sie ihre Familie nicht sonderlich oft. Sakura verbringt inzwischen viel lieber Zeit mit ihren Großeltern, mit denen sie sich gut versteht und die sie unterstützen.


Lebenslauf


In Sakura reifte schon sehr früh als Kind der Wunsch heran auf der Bühne zu stehen, zu singen und zu tanzen. Bereits im Kindergarten sang und tanzte sie zu allen Liedern begeistert mit und animierte die anderen Kinder es ihr gleich zu tun und mitzumachen. Ihre Mutter hat dies immer als Kindertraum abgetan, welche sich mit den Jahren des Älterwerdens schon von allein legen würde. Nur ihr Vater hat immer an sie geglaubt und sie von vorneherein gefördert. Er setzte sich gegen ihre Mutter durch und so begann Sakura bereits im Alter von 4 Jahren mit Gesangs-, Tanz- und Musikstunden. Vater hatte schon früh den Star in ihr erkannt und an sie geglaubt, ihre Mutter hingegen brauchte eine Zeit lang um ihr Talent zu erkennen. Aber auch in späteren Jahren wünschte sie noch immer ihre Tochter hätte sich einen anderes Lebensziel gesucht.

Im Alter von 10 Jahren nahm Sakura zum ersten Mal an einem lokalen Castingevent für Kinder im Bereich Gesang und Tanz teil und gewann diesen auf Anhieb. Ihr Vater begleitete sie zu der Show, feuerte sie an und unterstütze sie tatkräftig. Am Ende der Show schenkte ihr Vater ihr die Kette mit dem kleinen goldenen Mikrofon, welches sie noch heute stets um den Hals trägt und niemals ablegt. Nach der ersten gewonnen Show besuchte Sakura viele weitere Tanz- und Gesangs- wie auch einige  Modelwettbewerbe, die sie zwar nicht immer gewann, aber bei denen sie stets sehr weit kam. Ihre schulischen Leistungen litten darunter, da sie sich immer mehr auf ihre musikalischen Fähigkeiten und ihre zukünftige Karriere konzentrierte, sehr zum Missfallen ihrer Mutter. Ihre Eltern stritten deswegen häufig miteinander. Ihr Vater förderte sie stets und an glaubte an sie, wohingegen ihre Mutter es lieber gesehen hätte wenn sie sich auf die Schule konzentriert hätte um später eine akademische Laufbahn einzuschlagen. Sakura litt unter dem Streit ihrer Eltern, wollte aber ihren Traum Idol dennoch nicht aufgeben. Schließlich einigten sich ihre Eltern darauf Sakura auf ein spezielles Idolcollege in Japan zu schicken, welches eine schulische Ausbildung mit den Möglichkeiten einer zukünftigen Karriere als Gesangsstar in sich vereinte. Als Sakura 13 war zogen ihre Eltern daher mit ihr nach Japan wo sie auf einem der angesehensten Idolcolleges / Internat zugelassen wurde. Die Sprache war kein Problem für sie, da sie ja zweisprachig in Englisch und Japanisch aufgewachsen war. Sakura liebt das College. Es war eben nicht nur reine Schule, sondern bot ihr auch professionelle Gesangs- und Tanzstunden sowie Anleitung und Hilfestellung was eine zukünftige Karriere anbelangte. Ihre Noten wurden auf dem College auch wieder besser und sie fand dort viele Freunde und Freundinnen die ihren Traum teilten. Auch ihre Mutter schien sich langsam damit abzufinden, dass sie ihrer Tochter den Gedanken an eine Karriere als Idol nicht ausreden konnte.

Als Sakura 14 war starb ihr Vater. Er kam während eines unerwarteten Erdbebens ums Leben als er eine Reportage in Indien leitete. Sakura, die ihren Vater über alles liebte, war am Boden zerstört. Sie brauchte eine ganze Weile um nach dem Tod ihres Vaters wieder zu ihrem alten Ich zurückzufinden. Sie nahm sich sogar eine Auszeit am College und lebte in der Zeit bei ihrer Mutter und ihren Großeltern. In der Zeit nach dem Tod ihres Vaters kamen sie und ihre Mutter sich auch näher als jemals zuvor. Schließlich übernahmen sie und ihre Großeltern ihre Förderung und überredeten sie wieder zurück aufs College zu gehen als es ihr wieder besser ging. Schließlich wäre es auch der Wunsch ihres Vaters gewesen, dass sie weitermacht und ihren Traum nicht aufgibt. Mit 16 begegnete sie schließlich der Person welche sie als Songstress Starfairy erweckte: Songstress Starhope, oder Cassidy wie sie mit eigentlichem Vornamen hieß. Sie hatte den Sternenkristall in der jungen Sängerin gespürt sowie ihre Leidenschaft für die Musik. Sie erzählte ihr von den singenden Sailor Kriegerinnen, auch als Songstressen bekannt:

„Es gibt mehrere von uns und doch sind wir rar gesät. Nur wer einen Sternenkristall in im Herzen und die Musik tief in der Seele trägt kann zu einer Songstress werden. Derzeit sind wir 12, verteilt über die gesamte Galaxie. Du bist die 13 Songstress… Songstress Starfairy. Dein Schutzplanet ist Starfairy, achter Planet des Sternensystems Melodia nahe des Zentrums der Galaxie, Ursprung aller Musik im ganzen Universum und Heimat aller Songstressen. Das System ist mittlerweile seit ca. 2000 Jahren unbewohnt. Im Krieg gegen die Dunkelheit wurden fast alle Bewohner des Systems unter der Leitung unserer Erzfeinde getötet. Die wenigen Überlebenden verstreuten sich auf allen Planeten im Universum auf denen es Leben gab und Die Sternenkristalle unseres ursprünglichen Heimatsystems wählen bis heute würdige Nachfolgerinnen aus den Nachfahren dieser Überlebenden aus. Du Sakura bist eine davon! Wir zählen zu den Sailor Kriegerinnen, zu den Beschützerinnen des Universums, kämpfen jedoch nur im Notfall selbst oder allein. Wir unterstützen andere Sailor Krieger im Kampf mit unseren Melodien. Wir kämpfen hin und wieder auch selbst, allerdings nur  wenn es die Situation unbedingt erfordert, da dies nicht unsere primäre Aufgabe ist. Du bist jetzt eine von uns Sakura, nein, Songstress Starfairy. Wir sind das Licht, die Helligkeit, das Leuchten und der Glanz, welchen die Musik verkörpert und tragen diese hinaus in das Universum. Wir bringen Freude, Hoffnung und Schönheit durch unsere Lieder und vertrieben die Dunkelheit in den Herzen der Menschen. Du bist nun ein Teil von uns, ein Teil der  Musik, der Melodie und der Noten der Zuversicht!“

Zunächst konnte Sakura nicht glauben was sie da hörte. Insbesondere als sie ihr erzählte, dass sie einen “Dunklen Tenor“ auf die Erde verfolgt hatte. Dunkle Tenöre sind waren das Gegenteil der Songstressen, welche Leid, Hass, Neid und Schmerz in die Seelen und Herzen der Menschen brachten um sie so zu manipulieren und ihre eigenen Ziele zu stärken. Sie nutzen ihre eigenen atonalen Gesänge um die Herzen zu verderben, Willen zu beeinflussen und Monster und Dämonen zu stärken. Dunkle Tenöre sind die Erzfeinde der Songstressen und einer der wenigen Gegner gegen bei denen sie sie aktiv in den Kampf eingreifen, zur Not auch alleine gegen sie antreten. So hatte Cassidy den Tenor allein durch die halbe Milchstraße verfolgt und war so schließlich auf Erde gekommen, auf welcher dieser sich nun zu verstecken schien. Ihn zu besiegen war ihr ursprüngliches Ziel gewesen, sie hatte ihre Pläne allerdings verschoben als sie Sakura entdeckte. Sie wollte, nein musste zuerst Sakura erwecken. Falls ihr etwas zustoßen sollte, sich der Dunkle Tenor doch als zu stark erweisen sollte, würden womöglich Jahre vergehen bis eine andere Songstress Sakura entdeckte und erweckte, falls dies auf diesem abgelegenen Planeten tatsächlich jemals der Fall sein sollte und zu zweit hatten sie ohnehin bessere Chancen den Tenor zu besiegen, auch wenn Sakura noch etwas unerfahren sein würde.
Sakura selbst musste all die Infos erst einmal verdauen. Sie konnte doch nicht einfach so einen anderen Menschen “vernichten“, wie Cassidy es ausdrückte, auch wenn er ein Dunkler Tenor war, was im Endeffekt doch nichts anderes bedeutete als ihn zu töten! Die Tante hatte sie doch nicht alle! war der erste Gedanke der ihr dazu durch den Kopf schoss…

Als sich Cassidy jedoch in ihrem Beisein in Songstress Starhope verwandelte und ihr einen Teil ihrer Kräfte demonstrierte kam Sakura aus dem Staunen nicht mehr raus. Cassidy hatte Sakura abends auf dem Schulgelände angesprochen und sie hatten sich in eine der leeren Sporthallen zurückgezogen. Leider waren sie nicht ganz unbemerkte geblieben. Offenbar hatte auch der Dunkle Tenor seine Aufmerksamkeit nicht von seiner Verfolgerin abgelassen, ihre Ankunft auf der Erde gefühlt und sie aufgespürt. Offenbar war er es leid davonzulaufen und suchte nun die Konfrontation! Als er bemerkte wie Cassidy sich verwandelte griff er sie direkt an. Sakura bemerkte nur wie ein Mann die Turnhalle betrat der sich kurz nach seinem Eintritt ebenfalls zu verwandeln schien. Er trug plötzlich dunkle, eng anliegende Kleidung und einen dunklen Kapuzenumhang und sie nahm plötzlich eine dunkle, böse Präsenz wahr. Glücklicherweise schien der Tenor das Gespräch zwischen Cassidy und Sakura nicht mitbekommen zu haben, sonst hätte er gewusst dass es sich bei Sakura ebenfalls um eine zukünftige Songstress handelte und womöglich sie zuerst angegriffen. Einen Angriff zu provozieren war zu diesem Zeitpunkt ganz und gar nicht was Cassidy mit ihrer Verwandlung hatte bezwecken wollen. Sie hatte mit der Konfrontation warten wollen, aber die Option gab es nun nicht mehr. Also stellte sie sich ihm doch allein… Die Kämpferin und ihr Widersacher beharkten sich gegenseitig mit unterschiedlichen Angriffen in Form ihrer tonalen und physischen Kräfte. Der Kampf der beiden zerstörte die halbe Turnhalle, während sich Sakura in einer der Gerätehallen versteckte und den Kampf zum einen ängstlich aber auch neugierig beobachtete. Schließlich zog sich der Tenor, welcher auf den Namen Arigor zu hören schien, zurück, als er bemerkte, dass er gegen die erfahrene Songstress nicht ankam. Als sich Songstress Starhope nach dem Kampf und dem Rückzug Arigors in Cassidy zurückverwandelte war ihr die Erschöpfung deutlich anzusehen. Das Duell der beiden hatte sie deutlich an Kraft gekostet und sie war froh, dass der Tenor sich zuerst zurückgezogen hatte, da sie selbst auch nicht viel länger hätte durchhalten können. Auf die Frage was Cassidy tun wollte wenn der Tenor nun doch wieder erscheinen sollte, schüttelte diese nur den Kopf und meinte, dass keine Gefahr derzeit keine Gefahr mehr drohte. Arigor hatte sich nicht nur aus dem Kampf sondern gleich ganz von der Erde zurückgezogen. Seine Präsenz war komplett verschwunden…

In den kommenden Wochen gewöhnte sich Sakura immer mehr an den Gedanken eine als Songstress zu sein. Cassidy erzählte Sakura alles was sie als künftige Songstress wissen musste und unterstützte sie bei ihrem Training am Abend. Auch bei ihrer ersten Verwandlung assistierte sie ihr. Sakura könne ihre Kräfte erwecken indem sie in ihr inneres hinein lauschte und ihre Kräfte erweckte. Für die Verwandlung brauchte sie zudem ein Hilfsmittel, etwas worauf sie sich konzentrieren konnte während sie ihre Kräfte wachrief, ein persönlicher Gegenstand zum Beispiel. Sakura wählte faher für diesen Zweck die Kette mit dem Mikrofon die ihr Vater ihr nach ihrem ersten Casting geschenkt hatte. Auch die Erinnerung an ihren Vater half Sakura ihre Kräfte wachzurufen und der Gedanke daran, dass sie, wenn sie ihre Kräfte damals schon besessen hätte, ihn vielleicht hätte beschützen können, auch wenn das natürlich reines Wunschdenken war. Aber vielleicht konnte sie anderen helfen, andere beschützen… Sakura bemerkte jedoch schnell, dass sie es mit dem Kämpfen nicht so sehr hatte. Die Übungsgefechte mit Cassidy waren eine Sache, aber gegen einen echten Gegner, ein Monster oder sogar einen Dunklen Tenor anzutreten, bereitete ihr mehr als Unbehagen. Aber wie wollte sie andere beschützen, wenn sie es nicht kämpfte oder sich selbst beschützen konnte?

Cassidy blieb noch eine ganze Weile auf der Erde bevor sie diese wieder verlassen musste. Sie schärfte Sakura immer wieder ein, dass es ihre Bestimmung war eine Songstress zu sein und trainierte mit ihr regelmäßig nach den Schulstunden. Sakura begann zu dieser Zeit auch mit dem Kendo Training um ihre Kampffertigkeiten mit dem Kampfstab zu trainieren. Mit der Zeit begann sie den Sport sogar zu mögen, jedoch lediglich als Sport. Das Kämpfen verabscheute sie weiterhin, erkannte es jedoch als Notwendigkeit. Hin und wieder wünschte sie sich keine Songstress zu sein, aber in Gedenken an die Worte, die ihr Vater einmal zu ihr sagte um sie aufzubauen und ihr Mut zu machen, sie zu fördern und in ihrem Glauben an ihren eigenen Erfolg zu bestärken, rappelte sie sich immer wieder auf und machte weiter. "Sakura, jeder Mensch wird mit einzigartigen Gaben geboren. Deine sind unter anderem deine Stimme, dein Gesangstalent und deine Leidenschaft für deinen Traum einzustehen und dafür zu kämpfen und niemals aufzugeben. Es wäre eine Schande diese aufzugeben. Lebe deinen Traum, gib niemals auf und verliere niemals den Glauben an dich selbst."

Nachdem Cassidy die Erde verlassen hatte setzt Sakura ihr Training auch als Songstress fort, auch wenn sie lieber einfach nur ihren ursprünglichen Traum gelebt. Glücklicherweise wurde sie als Songstress in realen Situationen nicht gefordert und so konnte sie sich tatsächlich erst einmal auf ihre Gesangskarriere konzentrieren. Durch die Auszeit vom College nachdem Tod ihres Vater und der parallelen Ausbildung und Übungen als Songstress verlor Sakura etwas Zeit und machte ihren Abschluss schließlich mit 18 und nicht wie die meisten ihrer Mitschüler/innen bereits mit 17 Jahren.

Gegenwart:
In den letzten Jahren konzentrierte Sakura sich voll und ganz auf ihre Karriere und wurde unter dem Künstlername “Melody“ nicht nur in sondern auch außerhalb Japans bekannt und erfolgreich. Mit ihren Songs tritt sie nicht mehr nur zu Hause sondern inzwischen sogar in verschiedenen Ländern auf, ist auf den Titelblättern verschiedener Magazine zu sehen und spielt sogar in einigen Werbespots mit. Als Songstress wurde sie bisweilen nicht gefordert, dennoch trainiert sie ihre Kräfte weiterhin, wenn auch nicht mehr so häufig wie früher. Aber ihre Gesangskarriere war ja auch ein Art Training. Sie verwandelt sich meist in der Nacht, stiehlt sich aus den Hotelzimmern in denen sie wohnt und trainiert heimlich. Ihre Kräfte nutzen musste sie nicht wirklich, da es auf der Erde friedlich zu sein schien. Aber das störte sie nicht, im Gegenteil. Dass sie an anderen Orten der Galaxis gebraucht werden könnte weiß sie zwar, aber Cassidy hatte ihr auch gesagt, dass sie es spüren würde wenn etwas nicht stimmt oder sie von ihr oder einer der anderen Songstressen gerufen werden würde. Nur einmal hatte sie das Gefühl Arigor wiederzusehen, aber sie musste sich getäuscht haben! Immerhin hatte er die Erde vor knapp 5 Jahren nach dem Kampf mit Cassidy verlassen, oder nicht? Eine paar Tage war Sakura wachsamer und aufmerksamer, suchte nach Hinweisen auf ungewöhnliche Aktivitäten oder dunkle Machenschaften wie Cassidy es ihr beigebracht hatte. Da aber nichts geschah und sie nichts fand, schrieb sie es einer Verwechslung zu und widmete sich wieder ihrem normalen Alltag.

Als Melody hat Sakura vor kurzem ihr erstes Album veröffentlicht und ist vor wenigen Wochen von ihrer ersten 4 monatigen Tour aus Europa zurückgekehrt und nun wieder in Tokio. Sie hat gerade eine neue Singleauskopplung veröffentlicht und das Musikvideo zu der Single läuft nun häufig im Fernsehen und ihr Song oft im Radio:  

Spoiler:
 

Ihr Terminplan ist zudem gut gefüllt: Aufnahmen, Konzerte, Drehs zu Werbevideos, Fotoshootings für ein Starmagazin und ein Benefizkonzert in der Gesangsarena von Tokio, welches Sakuras eigene Idee war (sie hat sich gegen ihre Manager durchgesetzt), dessen Einnahmen Kinderheimen zu Gute kamen. Für den Moment hat sie jedoch ein paar Tage frei um sich etwas zu erholen und die braucht sie auch dringend nach der vielen Arbeit, denn auch wenn ihr ihre Arbeit und Karriere sehr viel Spaß macht, so ist es dennoch auch ein harter Job. Daher freute sie sich auf die kommenden Wochen in denen sie etwas Freizeit hatte, quasi „Urlaub“ um Kraft zu tanken. Als Cassidy jedoch eines Abends plötzlich vor der Tür ihres Appartements auftauchte, wusste Sakura plötzlich dass sich ihr Urlaub alles andere als erholsam gestalten würde…

In den vergangenen Jahren hatte Sakura ihre Kräfte als Songstress zwar trainiert, war aber als Kriegerin nie wirklich gefordert gewesen und hatte neben ihrer Karriere auch nicht so hart trainiert wie sie es unter Umständen gekonnt hätte. Sie hatte zwar Fortschritte gemacht, hatte ihre Kräfte weiter erforscht und auch besser unter Kontrolle, neue Gaben und Möglichkeiten entdeckt welche die Musik und die Melodien ihr als Songstress boten, dennoch hatten sich ihre Kräfte nicht so weit entwickelt wie Cassidy es gehofft oder gar gern gesehen hätte.

„Ich befürchte Du warst etwas zu nachlässig… Deine Entwicklung reicht nicht aus um der aufziehenden Dunkelheit entgegenzutreten. Glücklicherweise scheinen wir jedoch noch etwas Zeit zu haben, so dass Du Dich noch weiter entwickeln kannst. Es gibt eine neue Schule für angehende und junge Sailor Kriegerinnen und Guardians. Ich möchte dass Du diese Schule besuchst und Deine Ausbildung abschließt!“ Sakura glaubte nicht recht zu hören was ihre einstige Lehrmeisterin, ihr Freundin da erzählte. Sie protestierte, erhob Einwände. Was würde aus ihrem Leben auf der Erde? Was würde aus ihrer Karriere? Was sollte sie ihrer Familie sagen? Aber Cassidy wischte all diese Argumente beiseite. Es gab nun etwas Wichtigeres als Sakuras persönliches Leben… eine neue Gefahr, eine Dunkelheit die alles Licht und alles Gute bedrohte! Und auch wenn es Sakura nicht gefiel, so wusste sie doch, dass Cassidy recht hatte und sie sich ihrer Verantwortung als Songstress nicht länger entziehen konnte. Auch wenn es ihr schwerfiel ihr Leben auf der Erde fürs Erste hinter sich lassen zu müssen, so erkannte sie doch den Wert, welchen eine richtige Schule für ihr Dasein als Senshi bedeuten konnte. Insbesondere da sie in den letzten Jahren immer allein trainiert hatte und das auch nur noch sporadisch seit ihre Karriere begonnen hatte. Eine richtige Schule mit anderen Kriegern und Kriegerinnen sowie richtigen Lehrkräften war vermutlich genau das, was sie brauchte um ihre Kräfte richtig kontrollieren zu lernen und vor allem Vollends entwickeln zu können. Also packte Sakura ein paar Sachen zusammen, hinterließ ihrer Familie, ihren Freunden und ihrem Manager jeweils eine kurze Nachricht über ihre ungeplante länger Abwesenheit (sie würde diese Schule wohl kaum während ihres Urlaubs absolvieren können…) und machte sich dann mit Cassidy zusammen, da sie selbst keine Ahnung hatte, wie sie auf einen anderen Planeten hätte gelangen sollen, auf den Weg nach Estion um dort ihre Ausbildung zu intensivieren und zu Ende zu bringen…

Avatar: Sheryl Nome aus Macross Frontier

Hauptacc: Dies ist mein erster Account



Zuletzt von Songstress Starfairy am Di 25 Nov - 16:56 bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Iata
Kampfpunkte: 89
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 529372
» Kampfpunkte Kampfpunkte : inaktiv (4159)
» Handwerk Handwerk : freie EP:
50
BeitragThema: Re: Songstress Starfairy [angenommen]   So 23 Nov - 21:52

Also ich habe folgendes zum Stecki zu sagen:
Zitat :

Heimatplanet: Erde

Es wäre gut, wenn du auch Starfairy mit hinein schreibst. Und dann ist noch die Frage, warum sie auf der Erde geboren wurde und nicht auf Starfairy. Wäre toll, wenn du das im LL noch dazu schreibst. ^^

Und was die besonderen Fähigkeiten angeht. Die sind teilweise ziemlich mächtig und zählen für mich schon als Angriffe auf das Gehirn. Deshalb wäre es eher unter "Angriffe" einzuordnen. Da du jedoch zu Beginn nur einen Angriff besitzen darfst, musst du dich für eines entscheiden. Die Melody der Hoffnung finde ich jedoch okay. ^^

So, das war es von mir.
Ardor hat bestimmt auch noch etwas zu sagen. :)

_________________
Sailor Aqua
Kriegerin des Wassers
Zuerst die Mission und dann das Vergnügen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 384
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1423876
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
100 EP (1,5)
BeitragThema: Re: Songstress Starfairy [angenommen]   So 23 Nov - 22:26

Besondere Fähigkeit:
In Art und Ausführung sind es Angriffe, da sie andere Personen schaden können.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 384
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1423876
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
100 EP (1,5)
BeitragThema: Re: Songstress Starfairy [angenommen]   Mo 24 Nov - 19:37

Wenn du 2 der 3 Angriffe herausnimmst bist du von meiner Seite aus angenommen.

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
avatar
Gast

BeitragThema: Re: Songstress Starfairy [angenommen]   Di 25 Nov - 16:59

OK, Punkte sind angepasst
Nach oben Nach unten
Aquamarin-Klasse
avatar

Begleiter
Name:: Akira
Kampfpunkte: 384
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 1423876
» Kampfpunkte Kampfpunkte : 1879
» Handwerk Handwerk : Steinmetz:
50EP (1,5)
Schmied:
100 EP (1,5)
BeitragThema: Re: Songstress Starfairy [angenommen]   Di 25 Nov - 17:43

Super, dann bist du von mir aus angenommen. Wenn auch Aqua nichts mehr hat bist du reif fürs RPG, :)

_________________

Geschwächt durch Kampf (64%) und Geschehnisse im Astronomieturm (erst 37%), verfügt jetzt nur noch über 21% ihrer Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lehrpersonal
avatar

Begleiter
Name:: Iata
Kampfpunkte: 89
Fähigkeiten:

» Kristalle Kristalle : 529372
» Kampfpunkte Kampfpunkte : inaktiv (4159)
» Handwerk Handwerk : freie EP:
50
BeitragThema: Re: Songstress Starfairy [angenommen]   Di 25 Nov - 17:48

Von mir aus auch angenommen. ^^

_________________
Sailor Aqua
Kriegerin des Wassers
Zuerst die Mission und dann das Vergnügen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Songstress Starfairy [angenommen]
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Was passiert mit meinem Verbesserungsvorschlag?
» Buchkapitel angenommen
» Sailor Mars [angenommen, Sailor Fire]
» Sailor Rainbow [noch nicht angenommen]
» Nachwirkender Arbeitsnehmerstaus gem. § 2 FreizügG/EU entgegen der Bescheinigung der Bundesagentur für Arbeit angenommen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Senshi Akademie ::  :: Schülerkartei :: Friedhof-
Gehe zu: